Archiv
DGAP-Ad hoc: Dürr AG deutsch

Dürr mit Gewinn im ersten Quartal 2004

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.------------------------------------------------------------------------------- -

Dürr mit Gewinn im ersten Quartal 2004

Stuttgart, 14. Mai 2004 - Mit einem Ergebnis vor Steuern von 4,3 Mio. Euro (1. Quartal 2003: minus 14,5 Mio. Euro) ist der Dürr-Konzern im ersten Quartal 2004 in die Gewinnzone zurückgekehrt, nachdem das Geschäftsjahr 2003 restrukturierungsbedingt mit einem Ergebnis vor Steuern von minus 6,9 Mio. Euro abgeschlossen wurde.

Die Bruttomarge des Dürr-Konzerns verbesserte sich im ersten Quartal 2004 auf 17,3 %, während sie im Geschäftsjahr 2003 noch bei 16,1 % gelegen hatte. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsaufwand, Steuern, Abschreibungen und Firmenwertamortisation) wuchs auf 16,3 Mio. Euro nach minus 0,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Bei einem Konzernüberschuss von 2,2 Mio. Euro (1. Quartal 2003: Fehlbetrag 8,4 Mio. Euro) ergibt sich ein Ergebnis je Aktie von 0,16 Euro (1. Quartal 2003: minus 0,59 Euro). Die Ergebnisverbesserung geht vor allem auf das Ertragssteigerungsprogramm SPRINT² zurück.

Den konsolidierten Konzernumsatz steigerte Dürr im ersten Quartal 2004 um 21 % auf 486,7 Mio. Euro (1. Quartal 2003: 403,8 Mio. Euro). Der Zuwachs resultiert vor allem aus der Abwicklung eines Großauftrags in Nordamerika. Der konsolidierte Auftragseingang für die ersten drei Monate 2004 betrug 415,1 Mio. Euro und kehrte damit nach dem außerordentlich hohen Vorjahreswert von 1.123,8 Mio. Euro erwartungsgemäß auf Normalniveau zurück.

Für das Gesamtjahr 2004 erwartet Dürr ein Ergebnis vor Steuern, das den im Geschäftsjahr 2003 vor Restrukturierungsaufwand erzielten Wert (18,7 Mio. Euro) übertreffen wird. Einen wesentlichen Beitrag zur Ergebnisverbesserung soll das Ertragssteigerungsprogramm SPRINT² leisten.

Der Abschluss für das erste Quartal 2004 wurde nach US-GAAP erstellt.

Im Zuge einer internen Überprüfung hat Dürr festgestellt, dass im Abschluss für das erste Quartal 2003 auftragsbezogene Forderungen überbewertet und Rückstellungen unterbewertet waren. Daraufhin wurden die entsprechenden Positionen in der Gewinn- und Verlustrechnung für das erste Quartal 2003 nachträglich angepasst. Die Anpassung hat keine Auswirkungen auf den Jahresabschluss des Konzerns zum 31. Dezember 2003, da sich die dargestellten Ergebniseffekte in den folgenden Quartalen wieder umgekehrt haben.

Kontakt:Dürr AGSusanne E. LangerLeiterin Public & Investor RelationsTel.: +49 (0)711 136-1785Fax: +49 (0)711 136-1034E-Mail: corpcom@durr.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 14.05.2004--------------------------------------------------------------------------------WKN: 556520; ISIN: DE0005565204; Index: SDAXNotiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard) und Stuttgart; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg und Hannover

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%