Archiv
Dgap-Ad hoc: Hypo Real Estate Holding deutsch

Hypo Real Estate Group steigert Vorsteuergewinn im 1. Halbjahr um 46 %

Hypo Real Estate Group steigert Vorsteuergewinn im 1. Halbjahr um 46 %

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die Dgap. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Hypo Real Estate Group steigert Vorsteuergewinn im 1. Halbjahr um 46 %

München, 11. August 2004 - Die Hypo Real Estate Holding AG, ein international agierender Finanzierer gewerblicher Immobilien, hat im ersten Halbjahr 2004 eine positive Geschäftsentwicklung verzeichnet und das Ergebnis deutlich gesteigert.

Das Halbjahresergebnis vor Steuern im Konzern betrug 114 Mill. ?, eine Steigerung von 46 % gegenüber dem zeitanteiligen Wert des Vorjahres (78 Mill. ?). Bereinigt um den im Vorjahr angefallenen Sonderertrag ("lucky buy") aus dem Kauf von Minderheitsanteilen an der früheren Westhyp beläuft sich der Zuwachs sogar auf 90 %. Nach Steuern konnte der Konzern den Gewinn in den ersten sechs Monaten von zeitanteilig 58 Mill. ? im Vorjahr um 45 % auf 84 Mill. ? erhöhen, was einem Ergebnis je Aktie von 0,62 ? (zeitanteilig 2003: 0,43 ?) entspricht. Die Kennzahlen der Erfolgsrechnung entwickelten sich insgesamt plangemäß oder leicht über Plan. Separat für das zweite Quartal 2004 errechnet sich für die Hypo Real Estate Group ein Konzernergebnis vor Steuern von 59 Mill. ?, 51 % mehr als der zeitanteilige Vorjahreswert (39 Mill. ?).

Das Ergebniswachstum wird in erster Linie vom Geschäftsfeld Hypo Real Estate International getragen. Dessen Vorsteuergewinn erreichte im ersten Halbjahr 94 Mill. ? (zeitanteilig 2003: 44 Mill. ?), vor allem dank der Einbeziehung des Ende 2003 erworbenen US-Immobilienfinanzierungsportfolios und des erfolgreichen Neugeschäfts. Das Neugeschäft zog im 2. Quartal deutlich an und erreichte im Halbjahr 3,7 Mrd. ?. Das Segment Württembergische Hypothekenbank weist ein Halbjahresergebnis vor Steuern von 32 Mill. ? aus (zeitanteilig 2003: 27 Mill. ?). Das Geschäftsfeld Hypo Real Estate Deutschland konnte trotz erwartungsgemäß geringerer operativer Erträge infolge des Abschmelzens des nicht-profitablen oder nicht-strategischen Portfolios das Ergebnis vor Steuern von anteilig minus sechs Mill. ? auf minus 1 Mill. ? verbessern. Insgesamt wurde in diesem Segment im ersten Halbjahr ein Kreditvolumen von 5,0 Mrd. ? abgebaut.

Für das Gesamtjahr 2004 bestätigt der Vorstand die bisherigen Prognosen im vollen Umfang: Der Konzerngewinn vor Steuern soll sich in einer Spanne von 205 bis 225 Mill. ? bewegen, verbunden mit einer Eigenkapitalrentabilität nach Steuern von 3,5 bis vier %.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)Dgap 11.08.2004 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 802770; Isin: De0008027707; Index: Mdax Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin- Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart; Wien

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%