Archiv
Dgap-Ad hoc: Medisana AG

Tiefgreifende Neuausrichtung bei der Medisana AG

Tiefgreifende Neuausrichtung bei der Medisana AG

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die Dgap. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Tiefgreifende Neuausrichtung bei der Medisana AG

Nach ersten vorläufigen Zahlen fiel das Geschäftsjahr 2003 deutlich schlechter aus als vom Vorstand der Gesellschaft ursprünglich erwartet. Die Prüfung des Jahresabschlusses hat einen unerwartet hohen Wertberichtigungsbedarf auf das Anlage- und Umlaufvermögen ergeben. Zudem konnten die Umsatz- und Ertragsziele in Deutschland und bei den Tochterunternehmen in England und Italien nicht erreicht werden. Dabei hat vor allem das letzte Quartal 2003 enttäuscht. Der Konzernumsatz lag 2003 bei rund 18,7 Mio. Euro nach 20,5 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr-4,0 Mio. Euro (Vorjahr: -3,5 Mio. Euro). Vor diesem Hintergrund wurden die Umsatz- und Ertragserwartungen für das laufende Geschäftsjahr reduziert. Der Vorstand hat angesichts der negativen Geschäftsentwicklung einen Plan zur Neuausrichtung des Unternehmens vorgelegt. Dabei wird die Kostenstruktur der Umsatzentwicklung und den reduzierten Wachstumserwartungen angepaßt werden. Im Mittelpunkt der tiefgreifenden Maßnahmen stehen ein massiver Personalabbau in der Unternehmenszentrale in Meckenheim und die Zusammenlegung der Unternehmensbereiche Auftragsbearbeitung/Kundenservice und Logistik mit denen der Tochtergesellschaft Medisana Benelux NV in Kerkrade, Niederlande. Ab dem 1.September 2004 wird die gesamte Distribution in Europa ausschließlich von dort aus abgewickelt werden. Durch diesen einschneidenden Schritt sollen bis zum Jahr 2005 Einsparungen in Millionenhöhe realisiert werden. Am Standort Meckenheim werden die Kernbereiche des Unternehmens, strategische Unternehmensplanung, Produktentwicklung und Qualitätssicherung, weltweite Disposition und Group Controlling verbleiben sowie die Marken- und CI Überwachung. In der Unternehmenszentrale werden rund 30 Arbeitsplätze wegfallen. An sozial verträglichen Lösungen wird gearbeitet. Mit der unverzüglichen Umsetzung dieser Maßnahmen soll die Medisana AG ab 2005 nachhaltig profitabel wirtschaften. Die ersten Monate des laufenden Geschäftsjahres liegen im Rahmen der angepaßten Erwartungen und bestätigen somit die nunmehr realistische Einschätzung der Geschäftsentwicklung durch die Unternehmensleitung. Die stabile Aktionärsstruktur sichert dem Unternehmen darüber hinaus die weitere Finanzierung. Zudem geht der Vorstand davon aus, daß die Neuausrichtung des Unternehmens das Interesse weiterer Investoren wecken wird. Der Vorstand der Medisana AG übernimmt die volle Verantwortung für die negative Geschäftsentwicklung in 2003 und hat den Aufsichtsrat deshalb um vorzeitige Auflösung seines Vertrages gebeten. Der Aufsichtsrat entspricht diesem Wunsch. Die Gesellschaft hat innerhalb des Konzerns bereits einen geeigneten Kandidaten gefunden, der über eine langjährige Erfahrung in der Unternehmensführung verfügt ebenso wie über umfangreiche Kenntnis der Märkte im In- und Ausland. Seine Berufung durch den Aufsichtsrat steht jedoch noch aus.

Meckenheim, den 26.7.2004 Der Vorstand

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)Dgap 26.07.2004 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 549254; Isin: De0005492540; Index: Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin- Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München und Stuttgart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%