Archiv
DGAP-Ad hoc: Pulsion Medical Syst. AG deutschDPA-Datum: 2004-07-01 08:40:03

PULSION und Carl Zeiss schließen weltweit exklusives Lizenzabkommen

PULSION und Carl Zeiss schließen weltweit exklusives Lizenzabkommen

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

PULSION und Carl Zeiss schließen weltweit exklusives Lizenzabkommen

Eine neue Technologie zur intraoperativen Darstellung von Blutgefäßen wird in Operationsmikroskope von Carl Zeiss integriert. Die "IC-VIEW" genannte Technologie wird die Anwendungsbasis des dabei eingesetzten Diagnostikums ICG- PULSION stark erweitern.

München, den 01. Juli 2004. Die PULSION Medical Systems AG, München, und Carl Zeiss, Oberkochen, haben ein Lizenzabkommen zur Integration der IC-VIEW Technologie in neurochirurgische Operationsmikroskope von Carl Zeiss unterzeichnet. Der Vertrag ist auf weltweit exklusiver Basis für die Dauer von fünf Jahren geschlossen. Pulsion Medical Systems AG, ein auf medizinische Diagnose- und Therapiesysteme spezialisiertes Life-Science-Unternehmen, ist im Prime Standard der Frankfurter Börse notiert. Carl Zeiss, das führende deutsche Unternehmen der optischen und opto-elektronischen Industrie, ist unter anderem Weltmarktführer für chirurgische Visualisierungssysteme. Die IC-VIEW Technologie basiert auf den Fluoreszenz-Eigenschaften des Diagnostikums ICG-PULSION bei Bestrahlung mit infrarotem Licht (IR) definierter Wellenlänge. Nach intravenöser Injektion von ICG-PULSION werden durch Bestrahlung mit IR-Licht selbst kleinste Blutgefäße, oder Missbildungen von Blutgefäßen sehr gut sichtbar. Außerdem kann die Durchblutung quantifiziert und aufgezeichnet werden. Die IC-VIEW Technologie gestattet dem Neurochirurgen so eine völlig neuartige, visuelle Erfolgskontrolle des Eingriffs bereits während der Operation. PULSION besitzt eine breite, weltweite Schutzrechtsfamilie, die diese Technik schützt. Das exklusive Lizenzabkommen mit Carl Zeiss deckt neben der Neurochirurgie auch die Einführung der IC-VIEW Technologie in weitere chirurgische Fachgebiete ab. Carl Zeiss wird noch in diesem Jahr für das neu eingeführte Operationsmikroskop OPMI Pentero eine Zusatzoption für die IC-VIEW Technologie vorstellen und zuerst in Europa auf den Markt bringen. Carl Zeiss zahlt an PULSION Lizenzgebühren und wird die Verwendung von ICG-PULSION mit den Operationsmikroskopen empfehlen. Für PULSION bedeutet dieser Schritt eine erhebliche Ausweitung des Marktes für das bereits in der Augenheilkunde und Leberfunktionsdiagnostik erfolgreich eingesetzte ICG-PULSION. PULSION hält für ICG-PULSION - neben Deutschland- auch eine Arzneimittelzulassung in Großbritannien und erwartet noch in diesem Jahr die Zulassungserteilung in weiteren 10 wichtigen EU-Ländern. Motiviert durch das Lizenzabkommen mit Carl Zeiss wird PULSION nun auch die Arzneimittelzulassung in den USA mit höchster Priorität vorantreiben.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 01.07.2004 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 548790; ISIN: DE0005487904; Index: Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin- Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%