Archiv
Dgap-Ad hoc: Rinol AG

Ad hoc Mitteilung der Rinol AG vom 27.08.2004

Ad hoc Mitteilung der Rinol AG vom 27.08.2004

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die Dgap. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

1. Halbjahr 2004 noch durch Finanzkrise geprägt

Renningen, 27. August 2004. Die Rinol Gruppe wird in Kürze ihren Halbjahresbericht veröffentlichen. Die ersten sechs Monate waren gekennzeichnet von einem stark eingeengten Finanzierungsspielraum, der sich wesentlich auf Umsatz und Ergebnis ausgewirkt hat. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2004 betrug 45,1 Mill. ? gegenüber 122,6 Mill. ? im Vorjahresvergleichszeitraum. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) belief sich auf-5,6 Mill. ? gegenüber-6,3 Mill. ? im Vorjahr. Die Divisionen Frankreich und Europa Nord-West sind im ersten Halbjahr 2004 aus dem Konzernverbund ausgeschieden und in den Zahlen nicht mehr enthalten, was den größten Teil des Umsatzrückgangs erklärt. Die heutige Rinol Gruppe (Iberia, Mitteleuropa, Südosteuropa und Asien) hatte im Vorjahreszeitraum einen Umsatz von 51,3 Mill. ?. Dabei hat in 2004 primär die Division Mitteleuropa an Umsatz verloren (-6,2 Mill. ?, das entspricht-27,3 %). Durch die massiven Kostenreduktions- und Ertragssteigerungsmaßnahmen konnte die Ergebnisauswirkung gedämpft werden, dennoch hat sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von-2,0 Mill. ? auf-3,8 Mill. ? verschlechtert. Mit dem Einstieg des neuen Kreditgebers und der neuen Vorstandsmitglieder im Juli 2004 ist die Basis für die Sanierung von Rinol gelegt. Im September wird eine Gläubigerversammlung stattfinden, in der über eine weitere Prolongation der im Oktober 2004 fälligen Anleihe Beschluss gefasst werden soll. Die Unterstützung aller Geschäftspartner und Mitarbeiter in dem Sanierungsprozess wird weiterhin notwendig sein. Mit dieser Unterstützung und durch die Fokussierung auf profitable Marktsegmente, die systematische Betreuung von Schlüsselkunden, die Nutzung interner Synergien und die strikte Umsetzung von Maßnahmen zur Kostenkontrolle und Ergebnistransparenz soll die Rückkehr in die Gewinnzone sichergestellt werden.

Ansprechpartner für Rückfragen: Hubertus von Paucker Tel.: ++49/7159/164-162 Fax: ++49/7159/164-163 e-Mail: info@rinol.de Weitere Informationen: http://www.rinol.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)Dgap 27.08.2004 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 705180; Isin: De0007051807; Index: Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (General Standard) und Stuttgart; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg und München; Weitere Isin: De0003504965

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%