Archiv
Dgap-Ad hoc: Teles AG deutsch

Teles: Q2-Ergebnisse wieder mit starkem Aufwärtstrend

Teles: Q2-Ergebnisse wieder mit starkem Aufwärtstrend

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die Dgap. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Q2-Ergebnisse wieder mit starkem Aufwärtstrend

Berlin, den 30.07.2004. Der Gesamterlös des Teles-Konzerns ist in Q2/2004 sowohl gegenüber Q2/2003 als auch gegenüber Q1/2004 deutlich gewachsen. Im Vais- Segment (Vais = Value-Added Internet Services) stieg der Erlös erheblich, im TCS-Segments (TCS = Teles Communications Systems) hingegen lag er zwar noch geringfügig unter dem von Q2/2003 aber erfreulich über dem von Q1/2004. Die bereinigten Gesamterträge in Q2/2004 erreichen annähernd die des Q2/2003 - bereinigt in Q2/2003 um die jährliche Warenrückvergütung und in Q2/2004 um die betrieblichen Vorlaufkosten für das in 2004 angestrebte deutliche Erlöswachstum.

Nach dem schwachen Q1/2004 zeigt Q2/2004 wieder einen starken Aufwärtstrend bei allen Unternehmens-Kennwerten (nach Ifrs und untestiert):

- Revenues: 21.1 Mioeuro (in Q2/03: 18.6 Mioeuro, +14% und in Q1/04: 18.0 Mioeuro, +17%), - Gross Profit: 12.6 Mioeuro (in Q2/03: 12.2 Mioeuro, +4% und in Q1/04: 11.5 Mioeuro, +10%), - Ebitda: 4.0 Mioeuro (in Q2/03: 5.5 Mioeuro, -28% und in Q1/04: 2.9 Mioeuro, +38%), - Ebit: 2.3 Mioeuro (in Q2/03: 4.1 Mioeuro, -43% und in Q1/04: 1.4 Mioeuro, +62%), - EBT: 2.6 Mioeuro (in Q2/03: 4.2 Mioeuro, -39% und in Q1/04: 1.7 Mioeuro, +53%).

Die Teles erwartet für das Geschäftsjahr 2004 nunmehr eine Konzern- Erlössteigerung im zweistelligen Prozent-Bereich. Für die Erfüllung der ursprünglichen Ertragsprognose - Steigerung des EPS um 30% auf 0.65 Euro/Aktie - sollten gegebenenfalls stille Reserven herangezogen werden können.

Hervorzuheben sind zwei weitere sehr wichtige Unternehmenskennzahlen:

- Der Barmittelbestand beträgt, trotz Aktienrückkauf für rund 2 Mioeuro im Q2/2004 (d.h. gesamter Aktienrückkauf seit Q2/2003 für rund 20 Mioeuro) und deutlich beschleunigter Investitionstätigkeit im Rahmen des sich hervorragend entwickelnden Vais-Geschäftes weiterhin rund 44.7 Mioeuro zum Ende der Berichtsperiode (49.9 Mioeuro zum Ende Q1/2004) - bei unverändert sehr niedrigen Verbindlichkeiten.

- Die Eigenkapitalquote blieb, trotz Aktienrückkauf, bei höchst komfortablen 60% zum Ende der Berichtsperiode (Ende Q1/2004: 60%) - bei unverändert sehr niedrigen Risiken in den Aktiva.

Diese positiven Ergebnisse für Q2/2004 entstanden trotz:

- operativer Anlaufverluste der Teia, - Verzögerungen im Geschäftsbereich "Breitband-Internet-Zugang", bei allerdings starker Wachstumsbeschleunigung in Q2/2004, - der o. g. betrieblichen Vorlaufkosten für das 2004er-Umsatzwachstum.

Den ausführlichen Bericht zum Q2/2004 findet man ab 02.08.2004 auf http://www.teles.de .

Prof. Dr.-Ing. Sigram Schindler Vorstandsvorsitzender Teles AG

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)Dgap 30.07.2004 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 745490; Isin: De0007454902; Index: Tecdax, Nemax 50 Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin- Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%