Archiv
Dgap-Ad hoc: Unternehmens Invest AG

Uiag Steigt BEI Büromöbelhersteller Bene EIN

Uiag Steigt BEI Büromöbelhersteller Bene EIN

Ad-hoc-Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch die Dgap. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Uiag Steigt BEI Büromöbelhersteller Bene EIN

Wien - 31. August 2004. Ein unter der Leitung und Koordination der börsenotierten Unternehmens Invest AG (Uiag) stehendes Konsortium übernimmt 51% sowie weitere 9% der Anteile am führenden österreichischen Büromöbelhersteller Bene Gmbh, Waidhofen/Ybbs. Die Vertragsunterzeichnung erfolgte am 30. August abends. Der Einstieg erfolgt im Zuge einer Kapitalerhöhung, mit der Bene 15 Meur Eigenkapital zur Finanzierung weiterer Expansionsschritte zufließen. Die Bene-Privatstiftung und die Familie Bene halten zusammen 40%.

"Bene ist ein traditionsreiches Familienunternehmen mit einer hervorragenden Marke und einer guten Marktposition in Europa. Durch den Einstieg werden wir Bene zahlreiche Expansionsmöglichkeiten eröffnen. Die Uiag hat ähnliche Projekte schon bei anderen Familienunternehmen - wie beispielsweise der Palfinger AG - erfolgreich umgesetzt", sagte Uiag Vorstandsvorsitzender Mag. Kurt Stiassny zu dem Vertragsabschluss. Bene wird nun seine Marktposition in den zukunftsträchtigen Märkten in Zentral- und Osteuropa ausbauen und die herausragende Marktposition in Österreich absichern und ausweiten können. Zur Umsetzung dieses Programmes sind Kooperationen mit österreichischen Mitbewerbern angedacht. Mittelfristig sieht Stiassny in Bene auch einen Börsekandidaten.

Management wird an Bene beteiligt

Die Uiag wird einen Teil ihrer Beteiligung an Konsortialpartner weitergeben und letztlich gemeinsam mit dem neuen Fonds der Uiag 26% an Bene halten. Das Management von Bene wird bis zu 9% der Anteile übernehmen. Als weiterer Finanzinvestor konnte DDr. Erhard Schaschl gewonnen werden, der über seine Stiftung und privat insgesamt 11% an Bene halten wird. Schließlich wird der Risikokapitalgeber Global Equity Partners (GEP) als Finanzinvestor 14% übernehmen. Die Uiag wird somit größter Einzelgesellschafter werden, das Investorenkonsortium anführen und den Vorsitz im Aufsichtsrat stellen.

Bene ist der einzige Komplettanbieter von Büromöbeln und Büroausstattungen in Europa. Das Unternehmen erwirtschaftete im letzten Geschäftsjahr 2003/04 (per 31. Jänner 2004) mit ca. 1 000 Mitarbeitern einen Umsatz von rd. 160 Meur. Probleme im Deutschland-Geschäft, die dem Unternehmen infolge des Konjunktureinbruches zuletzt einen Umsatz- und Ertragsrückgang beschert hatten, konnten bereinigt werden. Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres wurde wieder ein positives Ergebnis erzielt. Auf Grund des zuletzt sehr guten Auftragseinganges erwartet Bene auch für das laufende Geschäftsjahr ein positives Ergebnis.

Produktionsstandort ist der Firmensitz in Waidhofen/Ybbs. Daneben unterhält Bene Vertriebsstandorte in 23 Ländern. Mehr als die Hälfte des Umsatzes wird außerhalb Österreichs erwirtschaftet, schwerpunktmäßig in Deutschland, Großbritannien und Rußland. Zuletzt machte Bene als Ausstatter für Unternehmen wie Air France, T-Mobile und BMW von sich reden.

Rückfragen richten Sie bitte an:

Vorstand der Uiag Mag. Kurt Stiassny Mag. Martin Benger Währinger Straße drei A-1090 Wien Tel: ++43-1-405 97 71-0 e-mail: office@uiag.at

Mick Stempel Hochegger Financials Prinz Eugen Straße 80 A-1040 Wien Tel: ++43-1-504-69-87/85 e-mail: m.stempel@hochegger.com

Die Unternehmens Invest AG ist auf Private Equity-Finanzierungen spezialisiert und wurde 1990 als erstes Unternehmen ihrer Branche in Österreich gegründet. Die Einführung an der Wiener Börse erfolgte 1991, seit Anfang 2002 notiert die Aktie im prime market. Strategie der Uiag ist es, sich mit Eigenkapital an etablierten, zukunftsträchtigen - vorzugsweise österreichischen - Unternehmen mit großem Wachstums- und Ertragspotential zu beteiligen, um diese bei der Umsetzung ihrer Expansions- und Internationalisierungsstrategien zu unterstützen. Mit Ausnahme von Immobilientransaktionen unterliegt die Uiag grundsätzlich keinen Branchenbeschränkungen. Während der Beteiligungsphase nimmt die Uiag keinen Einfluss auf das operative Geschäft, ist jedoch in den Aufsichtsratsgremien vertreten. Als Partner auf Zeit ist es das Ziel der Uiag, ihre Anteile nach erfolgreicher Expansion an strategische Investoren, Mitgesellschafter oder über die Börse wieder abzugeben.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)Dgap 31.08.2004 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 081630; Isin: At0000816301; Index: Notiert: Amtlicher Handel in Wien; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf und Stuttgart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%