Archiv
DGAP-Ad hoc: Vivacon AG

VIVACON AG plant Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht

VIVACON AG plant Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.------------------------------------------------------------------------------- -

VIVACON AG plant Kapitalerhöhung mit Bezugsrecht

Köln, 9. Juni 2004. Der Vorstand der VIVACON AG (WKN 604 891) plant im Zuge des stark wachsenden Geschäftsumfangs zur Stärkung der Eigenkapitalbasis und zur Ausweitung des Geschäftsvolumens, eine Bezugsrechtskapitalerhöhung im Verhältnis3:1 um nominal rd. EUR 3,3 Mio. auf ein neues erhöhtes Grundkapital von rd. EUR 13,2 Mio. aus genehmigtem Kapital durchzuführen. Die Bezugsfrist wird voraussichtlich vom 28. Juni bis 12. Juli 2004 laufen. Weitere Informationen zurbeabsichtigten Kapitalerhöhung sollen zusammen mit dem Bezugspreis am 22. Juni 2004 bekanntgegeben werden.

Der Mittelzufluß aus der Kapitalerhöhung dient der Beschleunigung des Wachstums,insbesondere dem Ankauf von Wohnimmobilien zum Zwecke der anschließenden Veräußerung. Die verstärkte Eigenkapitalbasis soll es der VIVACON AG ermöglichen, ihre Marktposition durch die selektive Nutzung profitabler Wachstumschancen weiterauszubauen.

Die Kapitalerhöhung wird begleitet von der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank Aktiengesellschaft, München, und der HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA, Düsseldorf,die gemeinsam als Joint-Lead-Manager fungieren. Die Bayerische Hypo- und Vereinsbank Aktiengesellschaft wird sich verpflichten, vorbehaltlich des Abschlusses des Übernahmevertrages, die Kapitalerhöhung in vollem Umfang zu garantieren.

Informationen zur VIVACON AG:

In ihrem Kerngeschäft erwirbt die VIACON AG Immobilien von der öffentlichen Handoder von Industrieunternehmen mit anschließender Bestellung eines Erbbaurechts.Die Immobilien werden in separate Eigentumswohnungen aufgeteilt und an Privatpersonen verkauft. Die VIVACON AG bleibt Grundstückseigentümer und erhält vom Käufer anstatt eines sofort fälligen Grundstückskaufpreises Erbbauzinsen fürdie Dauer von 99 Jahren.

Im Mai 2003 haben die VIVACON AG und die Immobilien-Entwicklungsgesellschaft desfranzösischen Stardesigners Philippe Starck, die Yoo Ltd. mit Sitz in London, die Yoo Deutschland GmbH gegründet. Das unter der Federführung der VIVACON AG geschlossene Joint Venture verfügt über die Exklusivlizenz für die Vermarktung von Philippe-Starck-Immobilien in Deutschland: Das Unternehmen wird hochwertige Designerwohnungen in den Toplagen der deutschen Metropolen entwerfen, bauen und verkaufen.

Die VIVACON AG erzielte im Geschäftsjahr 2003 ein Ergebnis vor Steuern und Zinsen von Euro 8,5 Millionen.

Für weitere Informationen:

VIVACON AGLeiter Investor RelationsLars SchriewerBayenthalgürtel 450968 KölnTel: + 49 221 / 93 761 26Fax: + 49 221 / 93 761 135ir@vivacon.dehttp://www.vivacon.de

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 09.06.2004--------------------------------------------------------------------------------WKN: 604891; ISIN: DE0006048911; Index: Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Hamburg und Stuttgart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%