Archiv
Diageo kauft eigene Aktien zurück - 600 Millionen Pfund für Schuldenabbau

Der weltgrößte Spirituosenhersteller Diageo kauft für bis zu 600 Mill. Pfund eigene Aktien zurück. Weitere 600 Mill. Pfund würden zum Schuldenabbau verwendet, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Diageo hatte durch den Verkauf des Großteils seiner Beteiligung an General Mills 1,2 Mrd.

dpa-afx LONDON. Der weltgrößte Spirituosenhersteller Diageo kauft für bis zu 600 Mill. Pfund eigene Aktien zurück. Weitere 600 Mill. Pfund würden zum Schuldenabbau verwendet, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Diageo hatte durch den Verkauf des Großteils seiner Beteiligung an General Mills 1,2 Mrd. Pfund eingenommen.

Der Aktienrückkauf soll mit Ablaufen des Geschäftsjahres im Juni 2005 abgeschlossen sein. Diageo will ab Februar 2006 die Dividende jährlich um etwa fünf Prozent steigern. Das Unternehmen bekräftigte zudem seine Prognose und sieht sich nach den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres auf Kurs. Diageo hält noch 25 Mill. General-Mills-Aktien, die ab Oktober nächsten Jahres verkauft werden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%