Archiv
Dialog Semiconductor-Aktie steigt nach Quartalsgewinn deutlichDPA-Datum: 2004-07-21 12:12:49

(dpa-AFX) Kirchheim - Der Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor < DLG.ETR > hat im zweiten Quartal bei stark gestiegenen Erlösen schwarze Zahlen geschrieben und seine Umsatzprognose bestätigt. Nach dem überraschenden Sprung in die Gewinnzone legte die im Tecdax < Tdxp.ETR > notierte Aktie bis zum Mittag nach den Rückschlägen der vergangenen Wochen deutlich zu.

(dpa-AFX) Kirchheim - Der Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor < DLG.ETR > hat im zweiten Quartal bei stark gestiegenen Erlösen schwarze Zahlen geschrieben und seine Umsatzprognose bestätigt. Nach dem überraschenden Sprung in die Gewinnzone legte die im Tecdax < Tdxp.ETR > notierte Aktie bis zum Mittag nach den Rückschlägen der vergangenen Wochen deutlich zu.

Der Betriebsgewinn habe zwischen April und Juni 33.000 Euro nach einem Verlust von 4,2 Millionen Euro im Vorjahr betragen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Kirchheim mit. Der Umsatz sei im Jahresvergleich um 44 Prozent auf 30,4 Millionen Euro geklettert. Das Wachstum stamme hauptsächlich aus den Marktsektoren Mobilfunk und Automobil. Dialog-Semiconductor Chef Roland Pudelko sagte: "Zum derzeitigen Zeitpunkt Mitte des Jahres sind wir zuversichtlich, dass wir unser angestrebtes Umsatzwachstum von 30 Prozent für das Gesamtjahr erreichen können."

Aktie Gewinnt BIS Mittag Mehr ALS 17 Prozent

Die Quartalszahlen sind auf allen Ebenen positiv ausgefallen und hätten nicht nur beim Umsatz, sondern vor allem auch beim Ertrag positiv überrascht, sagte ein Frankfurter Aktienhändler. Der Halbleiter-Ausrüster habe früher als erwartet die Gewinnschwelle erreicht und damit ein sehr positives Signal ausgesandt. "Wenn sich der Gewinntrend als nachhaltig herausstellt, kann dies der Katalysator für eine Wende zum positiven sein", sagte der Händler. Bis Mittwochmittag legt die Aktie 17,44 Prozent auf 3,03 Euro zu und machte damit an einem Tag die seit Anfang Juli eingefahrenen Kursverluste wieder wett.

Wegen eines hohen Zinsergebnisses fiel der Überschuss im zweiten Quartal mit 125.000 Euro höher aus als das operative Ergebnis. Im Vorjahresabschnitt hatte Dialog noch einem Verlust von 2,64 Millionen Euro verbucht. Der Zufluss an Zahlungsmitteln aus dem operativen Geschäft (Operativer Cashflow) sei von 183.000 auf 2,27 Millionen Euro geklettert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%