Die Anarchie geht weiter
Deutsche Botschaft in Bagdad geplündert

Von den Plünderungen in der irakischen Hauptstadt Bagdad ist nun auch die deutsche Botschaft nicht verschont geblieben. Am Donnerstag drangen Menschen in das verlassene Botschaftsgebäude ein, das auf dem rechten Tigris-Ufer gelegen ist.

HB/dpa BAGDAD. Ein dpa-Korrespondent sah Menschen, die in das Gebäude eingedrungen waren. Sie schleppten Einrichtungsgegenstände, Tiefkühltruhen, Fernsehgeräte und Computer heraus und verstauten sie auf zehn Kleinlastwagen und in Autos.

Teilnehmer der Plünderungsaktion gaben sich als Bewohner des schiitischen Armen-Viertels Saddam-City aus. Sie sagten, die Armut zwinge sie zu diesen Handlungen. Einer der Plünderer kletterte sogar auf das Dach des im Stadtteil Masbah gelegenen Gebäudes und montierte Satellitenschüssel und Fernsehantennen ab.

"Meine Beute wird mir genügend Geld bringen, um die bevorstehende schwierige Zeit zu überstehen", sagte Ali Abdelhussein (60). Ganz zufrieden war er jedoch nicht, weil sich ein anderer Plünderer bereits den "schönen Mercedes" angeeignet hatte, den er sich auf dem Botschaftsparkplatz ausgesucht hatte. "Ich wollte ihn als Taxi benutzen", sagte er mit Bedauern in der Stimme.

Sein Diebstahl sei keine Sünde, betonte er. "Wir zeigen so unsere Ablehnung gegen das Unrecht, dass uns angetan wurde", meinte Abdelhussein. Als er erfährt, dass einer der irakischen Journalisten, die ihn beim Plündern beobachten, für die deutsche Presse arbeitet, drückt er ihm "als Geschenk" ein aus der Botschaft gestohlenes Ölbild in die Hand und verschwindet schnell.

Die Botschaft hatte ihr Personal kurz vor Kriegsausbruch abgezogen. Nach dem Zusammenbruch des irakischen Regimes am Mittwoch war das Gebäude nicht mehr von irakischen Sicherheitskräften bewacht worden. Seit das Regime am Mittwoch zusammengebrochen ist, werden in Bagdad und anderen irakischen Städten Behörden und öffentliche Gebäude geplündert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%