Archiv
Die CD-ROM ist schon wieder out

Die Silberscheiben können mit der technischen Entwicklung nicht mehr mithalten. So zu beobachten bei der Cebit.

Der Cebit-Messekatalog ist ein monströses Werk. Die Übersicht über Aussteller und Flächenbelegung auf der Hannoveraner Computerschau kam daher in den vergangenen Jahren auch auf einer deutlich graziöseren CD-ROM daher. Aber auch das gehört inzwischen schon wieder der Vergangenheit an. Zu wenig Nachfrage, lautet die Begründung der Messemacher. Wer sich auf seiner Wanderung durch die 27 Ausstellungshallen macht, muss daher entweder das inzwischen in harte Buchdeckel gezwängte Verzeichnis schleppen oder benötigt einen mobilen Internetanschluss. Es empfiehlt sich der elektronische Weg. Denn das Papierprodukt ist nicht nur recht gewichtig, sondern zudem nicht auf dem neuesten Stand. Weil der Redaktionsschluss Anfang Januar war, kann der Katalog einfach nicht vollständig sein. Das gilt selbst für die Online-Version. Denn die Messe räumt ein, dass praktisch erst mit dem letzten Messetag wirklich genau feststeht, wie viele Hauptaussteller, Partneraussteller, Unteraussteller und Nebenaussteller ihre Angebote dem Cebit-Publikum vorstellten.

Ein Tipp: An insgesamt vier Datentankstellen können bis zu 64 Nutzer gleichzeitig sich das gerade aktuelle Ausstellerverzeichnis auf ihren Taschen-Computer laden. Das Internet und die kleinen persönlichen digitalen Assistenten haben also, zumindest in diesem Fall, die CD-Rom bereits ausgebootet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%