Archiv
Die Flugzeugfamilie Airbus A320

Das zweistrahlige Kurz- und Mittelstreckenflugzeug Airbus A320, dessen Endmontage im südfranzösischen Toulouse erfolgt, hat sich seit seinem Erstflug am 22. Februar 1987 zum erfolgreichsten Produkt der europäischen GIE Airbus Industrie entwickelt.

dpa HAMBURG. Zur A320-Familie gehören die in Hamburg zusammengebauten Versionen A321 und A319. Derzeit sind rund 1 100 Maschinen der gesamten Flugzeugfamilie - A319/A320/A321 - im Einsatz. Hauptkonkurrent ist vor allem die zweistrahlige Boeing 737.

Die A320 kann 144 Passagiere befördern. Ihre um 6,93 Meter verlängerte Version A 321 hat in der Zweiklassen-Auslegung von USAir Platz für 168 Passagiere. Die kleine Variante A319, die 1996 bei Swissair und Air Inter erstmals in Dienst gestellt wurde, kommt auf 122 Passagiere. Die Reichweiten der drei Modellvarianten sind entsprechend unterschiedlich. Sie reichen von 5 600 Kilometer bei der A319 über 5 400 Kilometer bei der A320 bis zu 5 000 Kilometer bei der A321. Für eine Fluggesellschaft bietet die Systemfamilie Kostenvorteile: Das Cockpit und die meisten Bauteile sind identisch, die Ausbildungs- und Lagerhaltungskosten entsprechend geringer.

Als Antrieb gibt es zwei Möglichkeiten: das CFM56-Triebwerk des amerikanisch-französischen Konsortiums CFMI sowie die V2500 der International Aero Engine. Die A320 gilt als "Flugzeug des 21. Jahrhunderts": Sie hat als weltweit erstes Verkehrsflugzeug die Fly- by-wire-Technik eingeführt, bei der die Steuerbefehle elektronisch weitergegeben werden. Das Kurz- und Mittelstreckenflugzeug hat eine Spannweite von 33,91 Metern, eine Länge von 37,57 Metern und eine maximale Reisegeschwindigkeit von knapp 900 Stundenkilometern.

Die ersten Entwürfe und Ideen für den Jet stammen aus den späten 70er Jahren. Damals wurde dieses Zukunftsprojekt unter dem Arbeitstitel SA 1 und SA 2 (Single Aisle: Ein Mittelgang im Kabinenraum des Flugzeuges) geführt. Bereits 1987 lagen über 260 Bestellungen für den "Kleinen Europäer" vor - mehr als für jedes andere je gebaute Flugzeug vor seinem Erstflug.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%