Archiv
Die Geschichte wiederholt sich - nur anders

Die Vorweihnachtszeit ist nicht nur die Saison der Prognosen für das neue Jahr, sondern auch die Zeit für Geschichten, die Zeit zum Nachdenken.

Deshalb heute einmal eine kurze Geschichte für alle Anleger, insbesondere die jungen: "Die Börse stand nicht nur im Spannungsfeld wirtschaftlicher und monetärer Nachrichten, sondern registrierte wie ein Seismograph auch die gravierenden innenpolitischen Vorgänge. Der kräftige Zinsabbau gab dem Aktienmarkt zwar eine gute Stütze gegen einen Kursrückgang; spürbare Impulse konnten sich hieraus jedoch wegen der zunehmenden Konjunkturabschwächung nicht entwickeln, zumal auch die Prognosen noch sehr zurückhaltend sind. Gradmesser der konjunkturellen und strukturellen Schwierigkeiten sind die Arbeitslosenzahlen in alarmierender Höhe, die Insolvenzen-Flut und die immer weiter aufklaffenden Löcher im Staatshaushalt. In der 2. Septemberhälfte, nach dem Zerfall der alten Regierung kam der Kurszug wieder auf Touren. Seit Übernahme der Regierungsverantwortung durch Helmut Kohl bietet die Börse ein insgesamt freundliches Bild, schwankt aber zwischen Hoffen und Bangen angesichts der aufgehäuften Probleme, die schnelle wirtschaftliche Erfolge nicht zulassen."

Soweit die Geschichte mit der Auflösung im letzten Satz: Es handelte sich um das Jahr 1982, um den Auszug aus der legendären Commerzbank-Broschüre "Rund um die Börse". Frappierend, wie aktuell dieser Text heute wieder klingt, genau 20 Jahre später.

Die Geschichte wiederholt sich eben - nur anders! Was damals aber noch niemand wissen konnte: Es war der Beginn der historischen Hausse, die im Frühjahr 2000 dann endete. Übrigens: Der Dax, rückgerechnet, schloss 1982 bei rund 500 Punkten. Und der deutsche Aktienumsatz des gesamten Jahres wird heute in zwei Tagen erzielt.

Machen Sie?s gut - bis morgen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%