Die globalen Produktionskapazitäten sollen um 20 % reduziert werden
Mitsubishi plant drastischen Stellenabbau

Der von Schulden geplagte japanische Autobauer Mitsubishi Motors will die Zahl seiner Stellen um rund 14 % reduzieren und plant eine deutliche Senkung der Materialkosten und Produktionskapazitäten.Das Unternehmen gab am Montag in Tokio bekannt, es wolle 9 500 seiner insgesamt 65 000 Stellen bis 2003 streichen.

Reuters TOKIO. Außerdem sei die Schließung eines noch nicht benannten Werkes geplant. Die globalen Produktionskapazitäten des Unternehmens sollten um 20 % reduziert werden. Zudem habe sich der Autobauer das Ziel einer Senkung der Materialkosten um 15 % bis zum Jahr 2003 gesetzt.

Der viertgrößte japanische Autohersteller kündigte ferner an, bis zum Jahr 2003 eine operative Gewinnmarge von 4,5 % erreichen zu wollen. Mitsubishi Motors erwartet nach bisherigen Prognosen für das laufende Geschäftsjahr 2000/2001 einen Verlust von umgerechnet 1,3 Mrd. Euro. Das Unternehmen war im vergangenen Jahr durch einen Skandal um jahrzehntelang vertuschte Fahrzeugdefekte in die Schlagzeilen geraten.

Das Kostensenkungsprogramm des japanischen Autobauers ist Teil eines globalen Restrukturierungsplans des deutsch-amerikanischen Autokonzerns Daimler-Chrysler, der am Montag ebenfalls einen Umbauplan für die US-Tochter Chrysler präsentieren will. DaimlerChrysler ist an Mitsubishi mit 34 % beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%