Die häufigsten Suchbegriffe
Arbeitsamt schlägt Sex

Die Wirtschaftslage verschiebt die Prioritäten der Internet-Nutzer. Im Juli musste der bisherige Spitzenreiter "Sex" seinen ersten Platz als meistgesuchter Begriff räumen. Erstmals hatte das "Arbeitsamt" die Nase vorn.

woe DÜSSELDORF. Die Wirtschaftslage verschiebt die Prioritäten der Internet-Nutzer. Im Juli musste der bisherige Spitzenreiter "Sex" seinen ersten Platz als meistgesuchter Begriff räumen. Erstmals hatte das "Arbeitsamt" die Nase vorn.

Offenbar hat die Angst um den Job direkte Folgen auf das Privatleben. Das bestätigt auch eine Umfrage von freenet.de, nach der 83,4 Prozent der Internet-User an einen Zusammenhang zwischen der Wirtschaftslage und der Lust auf Sex glauben.

Wie das Online-Magazin Firstsurf weiter berichtet, hat der Suchbegriff "Arbeitsamt" im Juli erstmals "Sex" von seiner Spitzen-Position verdrängt. Noch Anfang des Jahres hatte Alexa Research eine Studie veröffentlicht, nach der "Sex" in den vergangenen zwei Jahren mit Abstand der meistgesuchte Begriff bei den zehn größten Portals und Suchmaschinen war.

Unter den etwa 42 Millionen Suchvorgängen folgten Hotmail und Yahoo an zweiter und dritter Stelle. Platz vier belegte Porn - zusammen mit "Porno" und "Pornography" und Platz fünf "Chat".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%