Archiv
Die Kapitalflucht hat schon begonnen

Ein Hesse grüßt einen Hessen: Hallo, Herr Eichel! Schade, dass Sie am Samstag nicht auf dem "Aktionstag Börse" in Frankfurt waren.

Dort hätten Sie hautnah erfahren können, was Börsenexperten und private Anleger vom Steuer-Hick-Hack der Bundesregierung halten. Hinter den Kulissen tut sich eine ganze Menge als Reaktion auf das weiter wachsende Misstrauen gegenüber dem Standort Deutschland. Und dass ganz Deutschland über den "Steuer-Song" des Stimmenimitators Elmar Brandt lacht, ist alles andere als eine lächerliche Episode.

Es muss doch nachdenklich stimmen, dass Analysten und Anlageberater jetzt prüfen, ob sie deutsche Aktiengesellschaften, die vorwiegend auf dem Inlandsmarkt tätig sind, von ihren Listen streichen sollten. Bezeichnend ist ferner die Information, dass in jüngster Zeit eine Reihe von M&A-Transaktionen, also Firmenzusammenschlüsse und Beteiligungskäufe, von ausländischen Partnern wegen der unsicheren Lage am Standort Deutschland zurückgestellt worden sind.

Öffentlich noch nicht herumgesprochen hat sich auch die Beobachtung, dass Banken aus der Schweiz bei Kunden aus Deutschland unter Hinweis auf den Regierungskurs zusätzliche Angst schüren, um deren Kapital anzulocken - übrigens: keineswegs nur das Schwarzgeld! Auch wenn es dazu natürlich noch keine Statistiken geben kann - die Kapitalflucht hat bereits begonnen, Herr Eichel.

Doch deutsche Banker kontern: Professionelle Vermögensverwalter versprechen ihren guten Kunden, auch in Zukunft sämtliche Kapitalerträge steuerfrei einfahren zu können. An entsprechenden Strukturen und Modellen auch für durchschnittliche Vermögen wird bereits gebastelt - ein Stichwort dazu: Fondsanlage im Versicherungsmantel. Und es gibt Überlegungen, an der Börse für die Börse zu demonstrieren.

Schönen Tag, Herr Eichel - und natürlich für Sie!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%