Archiv
Die Krisen-PR des Moritz Hunzinger

Was macht ein PR-Profi, wenn der Wind hart gegen ihn bläst? Er dementiert und strahlt unverbesserlichen Optimismus aus. Dabei ist Moritz Hunzinger in punkto Krisen-PR zur Zeit eigentlich sein bester Kunde. Im ersten Halbjahr 2000 rutschte das Unternehmen in die Verlustzone, der Aktienkurs seiner Informations AG notierte in den vergangenen Wochen auf Tiefständen, und dann wird der PR-Mann selbst mal wieder scharf beschossen: Nach "Focus" hat ihn jetzt das "Manager Magazin" ins Visier genommen: Von schwindenden Kunden und Geschäftsfreunden ist die Rede, um die privaten wie die Firmen-Finanzen stehe es schlecht.

Hunzinger kontert, wie es sich für einen Öffentlichkeitsprofi gehört, mit Dementis. Er meldet neue Aufträge und die Aussicht, im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres in allen Bereichen deutlich positiv abzuschließen. Nach außen bleibt Hunzinger, glatt und smart wie es seine Art ist, ganz Berufsoptimist: "Das Geschäft brummt, die Kunden sind zufrieden." Und eröffnet einem PR-Fachblatt im Interview, dass er angesichts der Umsatzzuwächse allein im Internet-Geschäft einen Kurs von 22 Euro für gerechtfertigt hält. Immerhin ein Ziel hat der Öffentlichkeitsarbeiter damit erreicht: Der Aktienkurs hat sich von 5,45 Euro am 22. September langsam hochgearbeitet und notiert jetzt mit 7,25 Euro ganze 22 Pfennige über dem Emissionspreis von März 1998.

Der Imageschaden ob des zweifelhaften Rufes die PR-Unternehmers ist allerdings nicht so einfach mit markigen Worten zu korrigieren. Marketingstrategisch gedacht, bräuchte die Hunzinger einen kompletten Neustart. Was allerdings schwierig ist, wenn das Ziel der Negativ-Schlagzeilen zugleich Motor des Geschäfts ist. Aber vielleicht kommt bald internationale Hilfe: In Gestalt des Lord Bell von der britischen PR-Agentur Bell Pottinger, mit der Hunzinger über eine Beteiligung verhandelt. In Image-Fragen ist der langjährige Thatcher-Berater schließlich Experte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%