Die meisten Quizshows darben
"Wer wird Millionär?" bleibt konkurrenzlos

Das Warten war lang: Nach dreieinhalb Monaten kehrt Günther Jauch mit seiner beliebten RTL-Quizshow "Wer wird Millionär?" am Freitag aus der Sommerpause zurück. In der Zwischenzeit hat sich bei den Fernseh-Quizshows viel getan.

dpa HAMBURG. Die Frühausgabe der SAT.1-"Quizshow" um 18 Uhr wird Anfang Oktober eingestellt, auch mit "Cash" im ZDF ist im Herbst Schluss. Und die ARD hat Jörg Pilawa mit dem Format "Das Quiz" ins Rennen geschickt. Doch auch er kann Jauch nicht das Wasser reichen.

Mit welch deutlichem Abstand er die Konkurrenz beherrscht, unterstreichen die Zahlen, die die Marktforschungsfirma Media Control in Baden-Baden für die ersten acht Monate dieses Jahres ermittelte: Durchschnittlich verfolgten exakt 10,0 Mill. Zuschauer alle "Wer wird Millionär?"-Ausgaben. Abends um 20.15 Uhr schalteten 10,39 Mill. Zuschauer ein (Marktanteil 33,4 %), am Vorabend um 19.10 Uhr erwärmten sich 7,76 Mill. Menschen (30,8 %) für die populäre Rateshow.

Trotzdem erwischte Pilawa mit der Vorabendsendung "Das Quiz" einen guten Start. Bis Ende August waren durchschnittlich 2,51 Mill. Zuschauer (Marktanteil: 15,0 %) pro Doppelausgabe ab 18.55 Uhr dabei. Als Richtwert hatte ARD-Programmdirektor Günter Struve 13 % Marktanteil ausgegeben. Auch mit 13,8 % Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49- Jährigen lag Pilawa über dem ARD-Schnitt.

Magerkost für kleine Sender

Ulla Kock am Brinks ZDF-Show "Cash" litt unter sinkenden Quoten, insgesamt sprang ein Marktanteil von 12,7 % heraus, unter den jüngeren betrug er lediglich 7,5 %. Auch die 18-Uhr-Ausgabe der SAT.1-"Quizshow" lag mit durchschnittlich 12,0 % unter den Erwartungen des Senders und wird eingestellt.

Ebenso hinkt Sonja Zietlows RTL-Nachmittagsquiz "Der Schwächste fliegt" mit 9,4 % Marktanteil unter allen Zuschauern hinter den durchschnittlichen Werten des Senders her. Ähnliches gilt für die jüngere Zielgruppe (13,1 %). Magerkost sind die Reichweiten der Quizshows auf kleinen Sendern. Das sportorientierte "Duell" im DSF erreichte 0,7 % Marktanteil, die Show "Greif an!" auf TM3 (jetzt Neun live) seit ihrer Einführung im Juli 0,3 % Marktanteil, und die n-tv-Sendung "Börsen-Quiz" kam nach dem Einbruch auf dem Neuen Markt auf 0,2 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%