Die motorisierten Begleiter der Tour
Motorrad contra Rennrad

Die Antsrengungen der Fahrer bei der "Tour der Leiden" kann ein normaler Mensch wohl nicht so wirklich nachvollziehen. Die unzähligen Begleitfahrzeuge der Tour sind mit den Fahrern immer auf enger Tuchfühlung. Will man den besten besten Blick in die vom Kampf gezeichneten Gesichter der Fahrer bekommen, nimmt man sich ein Zweirad - aber motorisiert.

WASQUEHAL. Die Etappe ist noch lang, die Spannung hält sich gerade in Grenzen und der Chef gönnt sich ein Mittagsschläfchen. Unentdeckt von den allgegenwärtigen TV-Kameras hat sich Tourdirektor Jean-Marie Leblanc auf dem Rücksitz des Führungsfahrzeugs zurückgelehnt und für ein paar Minuten die Augen zugemacht. Vor dem Wagen fährt die sechsköpfige Spitzengruppe irgendwo in der Provinz Namur "Belgischen Kreisel". Während das Volk an den Straßen die Ausreißer frenetisch anfeuert, ruht sich der erfahrene Organisator für den zu erwartenden Massenspurt aus - und tatsächlich: von weitem jagt das Feld bereits heran.

Von einem der zahlreichen Begleitmotorräder lässt sich die Szenerie bestens beobachten. Hier ist man wirklich mittendrin, statt nur dabei. Kein Fernsehbild kann die gequälten Gesichtsausdrücke der Flüchtigen in diesem Moment so nah bringen. Am liebsten würde man den Fahrer bitten, das Motorrad an die Spitze zu manövrieren, um ihnen ein wenig Windschatten zu spenden. Doch jegliche Hilfe aus dem Konvoi ist strikt untersagt, so schreibt es das offizielle Regelbuch vor.

Clevere Pedaleure wissen sich auch so zu helfen. In regelmäßigen Abständen winken die Ausreißer nacheinander ihre Teamfahrzeuge heran und lassen sich neue Wasserflaschen reichen. Die Übergabe dauert meist ein paar Sekunden, in denen Mann auf dem Rad die Beine ein wenig hängen lassen kann. Wie wenig der Flaschentausch nötig war, kann der aufmerksame Beobachter feststellen, wenn kurz darauf im Auto das noch halbvolle Plastikgefäß durchs offene Fenster entleert wird. Doch wenn dann das Feld mit seiner Jagd Ernst macht, nutzen auch solche Tricks nicht mehr viel.

Seite 1:

Motorrad contra Rennrad

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%