Die schwarze Null nicht geschafft
Rote Zahlen bei N-TV

Der Nachrichtensender N-TV rutscht nach seinem Rekordergebnis im Jahr 2000 wegen sinkender Werbeeinnahmen und gestiegener Kosten in die roten Zahlen.

dpa-afx FRANKFURT. "Seit dem 11. September wissen wir, dass wir die schwarze Null nicht schaffen", sagte N-TV-Geschäftsführer Helmut Brandstätter im Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung".

Nach dem Terroranschlag in New York und dem Beginn des Krieges in Afghanistan seien geplante Werbekampagnen gestoppt worden, gleichzeitig aber wegen der Ereignisse die Ausgaben des Senders gestiegen. Brandstätter hofft nun, dass N-TV im kommenden Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis vorlegen kann.

Um die Marktführerschaft unter den Nachrichtensendern zu halten, sieht der N-TV-Geschäftsführer bei den Ausgaben nach eigener Aussage keine größeren Sparreserven mehr. Um die Kosten für die redaktionelle Arbeit zu begrenzen, setze N-TV die Kooperation mit RTL fort. Einsparungen in Millionenhöhe bringe das aber nicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%