Die Telstra-Aktie gibt nach
Aktienhandel in Sydney zum Schluss schwächer

vwd SYDNEY. Mit leichteren Notierungen ist die Aktienbörse in Sydney am Donnerstag aus der Sitzung gegangen. Der All-Ordinaries-Index gab um 0,6 % bzw. 18,30 Punkte auf 3 279,90 nach, während der S&P/ASX-200-Index ebenfalls 0,6 % bzw. 20,7 Stellen auf 3 333,5 verlor. Dabei belief sich das Handelsvolumen auf 536,8 (527,3) Mill. Aktien im Wert von 1,51 (1,63) Mrd. A-$, wobei sich 525 Kursverlierer und 511-gewinner gegenüberstanden. Die stärksten Kursverluste verzeichneten News Corp und Brambles, nachdem News Corp einen Nettoverlust von 439 A-$ für das erste Geschäftsquartal ausgewiesen hatte.

Brambles habe den Markt mit einer Gewinnwarnung belastet, erklärten Marktteilnehmer. Vor diesem Hintergrund ermäßigten sich News Corp um 6,1 % bzw. 1,29 A-$ auf 19,98, und Brambles um 7,9 % bzw. 3,82 A-$ auf 44,80. Darüber hinaus hätten die schlechten Vorgaben der Nasdaq die Technologiewerte belastet, so dass Anleger Zuflucht bei den als sicher erachteten Titeln aus den Bereichen Finanzen, Pharma und Einzelhandel gesucht hätten, erklärten Händler.

So verteuerten sich National Australia Bank, ANZ und Westpac ebenso wie die australische Einzelhandelskette Woolworth und der Pharmakonzern CSL. Das Telekommunikationsunternehmen Telstra verzeichnete dagegen bei stärkeren Umsätzen Kursabschläge.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%