Die von Loos vorgeschlagene Sonderdividende sei "unseriös"
INA-Chef glaubt nicht an "weißen Ritter" für FAG

"(FAG-Vorstandschef Uwe) Loos wird niemanden finden, der für die FAG mehr bieten wird als wir", sagte Geißinger am Donnerstag.

Reuters FRANKFURT. Kugelfischer versuche die Aktionäre hinzuhalten. "Das ist ein Spiel mit der Geduld." INA bietet elf Euro je Aktie für den Konkurrenten. Zu dem zum ersten Mal über elf Euro gestiegenen Kurs für die FAG-Aktie sagte Geißinger, es stelle sich die Frage, ob die Konsortialbanken der Gegenseite nicht versuchten, den Preis zu manipulieren. "Für uns besteht kein Bedarf nachzulegen. Das ist ein gutes Angebot."

FAG passe mit keinem Konzern der Wälzlagerindustrie besser zusammen als mit INA, sagte der INA-Chef weiter. Die von Loos zuvor ins Gespräch gebrachte Ausschüttung einer Sonderdividende zur Abwehr der als feindlich erachteten Offerte bezeichnete er als "unseriös".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%