Archiv
Die Wall Street erwartet eine technische Erholung

An der Wall Street zeichnet sich eine technische Erholung ab. Zumindest deuten die Futures im frühen New Yorker Handel darauf. Einige Ertragswarnungen und skeptische Kommentare von Analysten könnten den Verlauf letztendlich wieder überschatten.

So warnte nach Börsenschluss der Dow Jones-Wert Alcoa von unerwartet schlechten Ergebnissen. Nachlassende Nachfrage aus der Bau- und Transportindustrie haben den Gewinn pro Aktie um vier Cents reduziert. Gleichzeitig seien die Kosten aufgrund steigender Energiekosten um ein Cent pro Aktie gestiegen. Das Resultat: Man wird im dritten Quartal die Erwartungen des Marktes um sechs bis neun Cents verfehlen. Übertrieben seien hingegen die Kursverluste bei den Aktien von Colgate. Seit der Ertragswarnung vor vier Handelstagen hat die Aktie 21 Prozent verloren. Laut Salomon Smith Barney ein guter Zeitpunkt wieder einzusteigen.



Nach der gestrigen Kursschwäche könnten sich auch die Aktien von 3M wieder fangen. Der Mischkonzern wird an diesem Donnerstag eine Analystenkonferenz abhalten. Themen werden sicherlich der Effekt des schwachen Euros und die steigenden Energiekosten sein. Die Analysten der Credit Suisse sind sich jedoch sicher, dass jegliche negative Kommentare bereits in den Kursen reflektiert sei. Allein in den vergangenen zwei Wochen hat die Aktie 12 Prozent an Kurswert verloren.



Eine Aktie, die sich bereits gestern gegen den schwachen Markttrend abheben konnte, sollte auch am Dienstag zulegen. Wie bereits gestern auf diesen Seiten berichtet, äußerte sich der Vorstand Carly Fiorina gemischt positiv auf das Quartal. Es laufe so ziemlich nach Plan, meinte Fiorina auf der Wachstums-Analystenkonferenz der Bank of Amerika. Vor allem der PC-Bereich werde die gesetzten Planzahlen erreichen. Nicht zuletzt auf Grund der positiven Kommentare wird die Aktie von der Bank of Amerika aufgestuft und empfohlen. Unter den Internetwerten sollte man die Aktien von Ebay, Amazon und CommerceOne im Auge behalten. Während Amazon und CommerceOne heute Analystenkonferenzen abhalten, folgt zur Wochenmitte ein Treffen bei Ebay.



Das Brokerhaus DLJ empfiehlt CommerceOne zum Kauf. Das Kursziel beträgt 185 Dollar. Das B2B-Unternehmen hat eine Reihe von Kooperationen gemeldet, die die bestehende Produktpallette ausweitet. Kein Unternehmen bietet im B2B-Bereich eine derzeit so abgerundete Produktpalette. Kurz noch der Blick auf einen Biotechwert: Human Genome Sciences meldet einen Aktiensplit im Verhältnis zwei zu eins.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%