"Die Zahlen lagen im Rahmen unserer Erwartungen"
Bankgesellschaft Berlin sieht Rösch weiter als Kauf

Nach Vorlage der Jahresbilanz des Medizintechnik-Anbieters Rösch AG sieht die Bankgesellschaft Berlin die Rösch-Aktie nach wie vor als Kauf.

ADX FRANKFURT. Die Bankgesellschaft Berlin sieht die Aktie des Medizintechnik-Anbieters Rösch AG nach Vorlage seiner Jahresbilanz nach wie vor als Kauf. Die Zahlen lagen im Rahmen unserer Erwartungen," sagte Analystin Meng Si im Gespräch mit ADX. Es war bekannt, dass die Probleme um die Verschiebung der Produktionsaufnahme der INJEX-Ampullen das Ergebnis belasten würden. Der Aktienkurs verfüge auf dem derzeitigen Niveau noch über erhebliches Potenzial. Die Wertpotentiale beständen zum einem aus Kooperationen mit Phamaunternehmen, wo der ROJEX-Einmalinjektor eine breite Anwendung finde, und zum anderen aus der in der Entwicklung befindlichen nicht-invasiven-Technologie zur Blutzuckermessung. Rösch stehe in Verhandlungen mit diversen Phamaunternehmen, die an einer Nutzung von ROJEX für ihre pharmazeutische Produkte interessiert seien.

Die Rösch-Aktie sei im Vergleich zu Wettbewerbern im Bereich nadelfreier Injektionshilfen (Powderject, Weston Medical, Bioject ) niedrig bewertet. Allerdings könne Rösch bisher keine strategischen Allianzen oder Kooperationen vorweisen. Die Wahrscheinlichkeit sei hoch, dass in den nächsten Monaten die ersten Deals angekündigt werden, so dass die Wertpotenziale die ersten Belegungen finden. Dies werde eine Neubewertung der Aktie auslösen. Die EPS-Schätzungen für das laufende Geschäftsjahr liegen bei-0,71 Euro, für 2001/2002 bei 1,36 Euro und für 2002/2003 bei 2,66 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%