Die Zeichnungsfrist läuft vom 24. bis zum 31. August.
Linos-Aktien kosten zwischen 24 und 27 Euro

Bei hoher Nachfrage steht eine Platzierungsreserve von 140 000 Aktien zur Verfügung.

Reuters-vwd FRANKFURT. Nach Ansicht der konsortialführenden Nord/LB verfügt die an den Neuen Markt strebende LINOS AG, Göttingen, über einen ausgewogenen Branchenmix. Das Unternehmen erziele jeweils ein Drittel seiner Umsätze in den Geschäftsfeldern Informationstechnologie, Health Care & Life Sciences sowie Industrielle Fertigung, erklären die Analysten in einer aktuellen Studie. konjunkturelle Schwankungen in einem Segment könnten so durch andere Marktsegmente kompensiert werden. Durch die kürzlich erfolgte Akquisition von Rodenstock Präzisionsoptik werde die Produktpalette von Linos sinnvoll ergänzt. Daraus können sich nach Ansicht der Analysten in den kommenden Jahren Synergiepotenziale entwickeln.

Allerdings gebe es durch die Zusammenführung beider Unternehmen zunächst das Risiko höherer Kosten sowie eventueller Reibungsverluste. Die Pläne zum Ausbau des internationalen Vertriebsnetzes bezeichnet die Nord/LB als ehrgeizig. Bei der Suche nach geeigneten Partnern könne es zu zeitlichen Verzögerungen kommen, die sich negativ auf das Ergebnis auswirken könnten. Darüber hinaus gibt die Nord/LB zu bedenken, dass LINOS stark vom Management abhängig sei. Ein Ausscheiden der einen oder anderen wichtigen Person könnte zu einer deutlichen Schwächung des Unternehmens insbesondere in bezug auf die Entwicklungsfähigkeit führen.

Die 1,4 Mill. Aktien der Linos AG werden in einer Preisfindungsspanne zwischen 24 und 27 Euro zum Kauf angeboten. Die Zeichnungsfrist laufe vom 24. bis zum 31. August, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Frankfurt mit. Von den angebotenen Aktien stammen den Angaben zufolge 1,245 Mill. Papiere aus einer Kapitalerhöhung und 155 000 Stücke aus dem Bestand eines Altaktionärs. Bei hoher Nachfrage stehe darüber hinaus eine Platzierungsreserve (Greenshoe) von 140 000 Aktien zur Verfügung, die ebenfalls aus Altaktionärsbesitz bestritten werde. Der Emissionspreis solle am 1. Spetember bekannt gegeben werden, die Erstnotierung am Frankfurter Neuen Markt am 4. Spetember erfolgen.

Linos sieht sich als eines der weltweit führenden Photonics-Unternehmen, dessen Verfahren Licht als Werkzeug nutzbar machen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 1999 hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge einen Proforma-konsolidierten Umsatz von über 137 Mill. DM und einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 18,4 Mill. DM erzielt. Bis zum Jahr 2004 werde ein durchschnittliches, jährliches Umsatzwachstum von mehr als 25 % und eine deutliche Steigerung des Ergebnisses angestrebt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%