Die zwei Komplizen wurden gefasst
Bewaffneter hielt Polizei ganze Nacht in Atem

Mit einer Handgranate und einer Schusswaffe hat ein geflüchteter Autodieb Polizeimannschaften die ganze Nacht lang auf einem Feld in der Nähe des sächsischen Ortes Döbeln bedroht. Er war bei der Verfolgung zu Fuß von einem Polizisten angeschossen worden, wie die Polizei in Riesa mitteilte.

wiwo/ap RIESA. Am Freitagmorgen um 07.50 Uhr überwältigten ihn die vom Landeskriminalamt unterstützten Spezialeinsatzkräfte und nahmen ihn fest.

Der Mann, über dessen Identität die Polizei zunächst nichts mitteilte, hatte am späten Donnerstagabend zusammen mit zwei Komplizen in Döbeln einen VW Golf gestohlen. Gegen Mitternacht ortete die Polizei das Auto und nahm die Verfolgung auf. In Schwochau kam es zum Zusammenstoß des Golfs mit einem Zivilfahrzeug der Polizei. Danach flüchteten die drei Männer zu Fuß weiter. Der bewaffnete Täter drohte der Polizei, er werde schießen und die Handgranate zünden, wenn sie die Verfolgung nicht einstellen würden. Daraufhin habe ein Beamter einen Warnschuss abgegeben, der den Bewaffneten traf.

Wie schwer er verletzt wurde, sei noch nicht bekannt, sagte ein Polizeisprecher. Die beiden Komplizen wurden in der Nähe von Döbeln gefasst, während der Bewaffnete einen Nervenkrieg mit der Polizei begann. Die am Morgen sichergestellte Handwaffe sei scharf gewesen, teilte die Polizei mit.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%