Dieter Kempf, 51, ist Vorstandsvorsitzender der Datev e.G.
Wie fühlt man sich eigentlich, Herr Kempf....

wenn man Jahre lang über den eigenen Bedarf ausgebildet hat und nun womöglich fast eine Million Euro für die Ausbildungsabgabe zahlen soll?

wenn man Jahre lang über den eigenen Bedarf ausgebildet hat und nun womöglich fast eine Million Euro für die Ausbildungsabgabe zahlen soll?

"Ich fühle mich vor den Kopf gestoßen und wundere mich über die Praxisferne politischer Entscheidungen. Individuelle Anstrengungen und Erfolge bei der Nachwuchsförderung nimmt die Politik weder zur Kenntnis noch würdigt sie diese ausreichend.

Bei der Datev sind wir als IT-Dienstleister, bei dem weit über 50 Prozent der Mitarbeiter einen Hochschulabschluss haben, vor allem auf akademischen Nachwuchs angewiesen. Also engagieren wir uns hier sehr stark: In den vergangenen fünf Jahren kamen 1 500 Studierende als Praktikanten oder Werkstudenten zu uns. Zum Teil kombinieren wir auch Ausbildung mit Studium. Junge Leute, die nach Abschluss der dualen Ausbildung an Fachhochschule oder Berufsakademie studieren wollen, können weiter bei uns arbeiten. Und all das wird uns nicht einmal zugute gehalten, wenn wir die Ausbildungsabgabe zahlen müssen.

Wir haben heute 5 400 Mitarbeiter und davon 140 Auszubildende. Das sind mehr als fünf Prozent der Nicht-Akademiker in unserem Haus - und damit bilden wir schon knapp über unseren eigenen Bedarf hinaus aus. Eine Erhöhung dieser Quote auf sieben Prozent der Gesamtbelegschaft würde bedeuten, bereits bei Beginn der Lehre wäre klar, dass mehr als die Hälfte unserer Auszubildenden keinerlei Chance auf einen dauerhaften Arbeitsplatz bei uns hat."

Die Frage stellte Joachim Hofer

* Die DATEV eG, Nürnberg, ist Softwarehaus und IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren Mandanten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%