Digital-TV: Das ewige Zukunftsprojekt
Mit Zwang zum Fortschritt

Klar, dem digitalen Fernsehen gehört die Zukunft. Das sagen alle Sonntagsredner aus dem Umfeld dieses Mediums. Sie sagen das schon sehr lange.

Doch näher herangerückt an die Gegenwart ist die Zukunft in den vergangenen Jahren nicht. Die Glotze im Mediamarkt an der Ecke jedenfalls kann nur analog. Und wenn ein Kunde partout digitale Zusatzprogramme will, muss er eine hässliche Dekoderbox kaufen, deren absurder Zweck es ist, brillante Digitalbilder zu verschlechtern, damit das analoge Gerät sie versteht. Die Hersteller könnten theoretisch auch anders und Digitalempfänger in den Fernseher einbauen. Technisch wäre das kein Problem, nur heute noch etwas teurer. Und deshalb spielt die ganze Branche Mikado: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. So bleibt das Digital-TV, was es ist: das ewige Zukunftsprojekt.

Bedenkenträgerei gilt ja als typisch deutsch. Und darum hat es Amerika viel besser als wir, nicht wahr? Weit gefehlt, auch dort mögen Fernsehhersteller keine unternehmerische Initiative. Sie hassen sie so sehr, dass sich jetzt die staatliche US-Kommunikationsbehörde FCC zum Eingreifen gezwungen sieht: Ab 2007 müssen alle Fernseher digitale Programme empfangen können. Mit Zwang also zum Fortschritt. Der Staat will das terrestrische Digitalfernsehen, das über Fernsehtürme an Zimmer-Antennen gefunkt wird, unterstützen. Ein solches System sendet auch in Deutschland vor sich hin. Bis 2010, heißt die Vorgabe der Bundesregierung, soll hier zu Lande das TV für Kabel, Satellit und Antenne nur noch digital ausgestrahlt werden. Soeben aber lässt die Industrie anfragen, ob man das nicht ein wenig aufschieben könne...

Donata Riedel ist Handelsblatt-Korrespondentin in Berlin.
Donata Riedel
Handelsblatt / Korrespondentin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%