"Digitale Meldebestätigung"
Mit "Bürgerkarte" online Behördengänge erledigen

Reuters HANNOVER. Mit einer "Bürgerkarte" will die Bundesdruckerei künftig Behördengänge über das Internet vereinfachen. Bisher könnten Bürger nur vereinzelt über das Internet beispielsweise Briefwahlunterlagen anfordern, ihren Hund anmelden oder Anträge auf Anwohnerparkausweise stellen, sagte der Leiter des Bereichs Personaldokumente der Bundesdruckerei, Norbert Frauböse am Donnerstag auf der Technologiemesse CeBIT in Hannover. "Es gibt keine Lösung für ganz Deutschland. Das könnte sich mit der Bürgerkarte aber kurzfristig ändern." Schließlich könnten sich Bürger mit der neuen Karte im Internet zweifelsfrei ausweisen.

Zu diesem Zweck sei auf einem Chip in der Karte ein Auszug aus dem Melderegister gespeichert, der von der Behörde digital signiert werde, sagte Frauböse. Das sei gewissermaßen eine "digitale Meldebestätigung". Für den Einsatz der Karte benötigten die Nutzer ein Lesegerät, das an die Tastatur des heimischen Computers angeschlossen werde. Die Karte sei durch eine mindestens vierstellige Geheimnummer vor Missbrauch geschützt. Um die Karte noch sicherer zu machen, könnten in Zukunft auch biometrische Verfahren zum Einsatz kommen, bei denen etwa Fingerabdrücke oder die Form der Netzhaut zur Identifikation der Nutzer geprüft werden.

In Zukunft auch Personalausweis per Internet

In Zukunft könnte theoretisch auch der Personalausweis mit der Bürgerkarte kombiniert werden, sagte Frauböse. Dies sei allerdings bisher nicht möglich. "Der rechtliche Rahmen für Personalausweise lässt momentan das Abspeichern von Informationen nicht zu, die nicht für das menschliche Auge wahrnehmbar sind."

Zunächst sollten die Bürgerkarten nach Angaben der Bundesdruckerei im Herbst in Passau, Ulm und Bremerhaven ausgegeben werden. Bereits im kommenden Jahr solle die Bürgerkarte dann in einem Drittel der Meldestellen Deutschlands verfügbar sein. Damit könnten potenziell 25 Millionen Menschen die Bürgerkarte nutzen, sagte Frauböse. Die Karte werde wohl rund dreißig Mark kosten.

Die Bundesdruckerei stellte nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr mehr als 900 Millionen Banknoten, neun Millionen Personalausweise und vier Milliarden Briefmarken her. Außerdem druckt sie Kraftfahrzeugscheine, Patentschriften und Gesetzblätter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%