Digitaler Musikverkauf ohne Monatsgebühr
Universal startet Donwload-Offensive

Der weltgrößte Musikkonzern, Universal Music Group, will mehr als 43 000 Songtitel zum Herunterladen auf Websites und in Geschäften bereitstellen. Der Konzern schlägt damit einen neuen Weg in der Vermarktung digitaler Musik ein.

Reuters LOS ANGELES. Das Kopieren von Liedern und ganzen Alben solle einzeln bezahlt werden und nicht nur Abonnenten zugänglich sein, teilte der zum amerikanisch-französischen Medienunternehmen Vivendi gehörende Musikkonzern am Mittwoch mit. Andere große Musiklabel bieten Musik im Internet bislang nur gegen monatliche Mitgliedsgebühren an.

Universal will einzelne Lieder von Musikern wie dem Rapper Eminem, der Sängerin Diana Krall und der Band U2 in den USA für 0,99 Dollar und Alben für 9,99 Dollar digital verkaufen. Die Musik könne auf CD gebrannt oder auf sichere tragbare Geräte kopiert werden. Der Dienst werde von mehr als 25 Websites und Geschäften angeboten, darunter MP3.com, Best Buy Co.Inc., Circuit City Stores Inc. und Tower Records. Universal will das neue Angebot mit der neuen Single von Mariah Carey starten. Die Musikfreunde sollen sich die Single schon vor dem Erscheinen des Albums online aus dem Netz laden können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%