Digitales Kino startet in Düsseldorf
Film kommt ohne Projektor aus

dpa DÜSSELDORF. Ältere Kino-Filme ohne Kratzer, ohne Rauschen und verblasste Farben - dieser Traum geht jetzt in Erfüllung. UCI Deutschland und Texas Instruments stellten am Freitag in Düsseldorf einen der ersten digitalen Filmprojektoren vor, der dies ermöglichen soll. Von dem 700 000 DM teuren Projektor gibt es bundesweit bislang lediglich drei Prototypen.

Im Moment würden mit diesen Projektoren nur Zeichentrick- und Computer-animierte Filme gezeigt, in Düsseldorf startet UCI mit Disney's "Fantasia 2000". Doch Ralf Schilling, Geschäftsführer der UCI Kinos in Deutschland, verspricht nach einer noch nötigen Feinabstimmung zum Jahreswechsel auch Action-Filme. Mit höheren Eintrittspreisen für Kinofreunde rechnet Schilling auf Grund der starken Konkurrenz nicht. Auch Personaleinsparungen werde es nicht geben, da auch mit der alten Technik bereits zehn Kinos von einem Filmvorführer bedient werden könnten.

Das Herzstück der neuen Technik bilden drei lichtdurchlässige DLP- Cinema-Mikrochips, bestehend aus 1,3 Mill. Spiegeln für die Farben rot, grün und blau. Einer dieser Spiegel ist nur ein Fünftel eines menschlichen Haares breit und kann bis zu 5 000 Mal in der Sekunde bewegt werden. "So entstehen natürliche Farben mit großem Kontrast", sagte Ian McMurray von Texas Instruments.

Er rechne damit, dass sich diese Technik aber erst in etwa zehn Jahren durchgesetzt haben werde. Die Filme würden dann überall von kleinen DVD-Scheiben auf die Festplatten des Projektors überspielt. "Besonders der Film-Verleih kann dann Kopier-Kosten in Millionenhöhe pro Film einsparen" sagte Schilling.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%