Diplomatische Bemühungen: Arabische Liga lehnt Kriegsankündigung ab

Diplomatische Bemühungen
Arabische Liga lehnt Kriegsankündigung ab

Die Arabische Liga hat US-Präsident George W. Bush vorgeworfen, er stelle sich mit seiner Kriegsankündigung außerhalb des internationalen Rechts. Unterdessen sagte der Generalsekretär der Liga, Amre Mussa, eine für diesen Dienstag geplante Reise nach Bagdad ohne Angabe von Gründen ab. Das bestätigte der Vertreter des Irak bei der Liga in Kairo, Mohsen Chalil.

HB/dpa KAIRO. Eine Gruppe ägyptischer Oppositionspolitiker gab am Dienstag bei der deutschen Botschaft ein Schreiben ab, in dem sie sich für die Haltung der Bundesregierung im Irak-Konflikt bedankten. Eine ähnliche Aktionen hatte es bereits vor einigen Tagen in Bahrain gegeben.

Alle Staaten, die den Krieg ablehnten, seien nun aufgefordert, schnell und effektiv zu handeln, um eine Militäroperation im Irak doch noch zu verhindern, sagte Mussa. "Die Resolutionen des Sicherheitsrats, die das internationale Recht ausdrücken, geben weder einen Freibrief für eine Militäraktion noch nennen sie eine Frist (für den Rücktritt Saddam Husseins oder die Entwaffnung des Irak)". Er bedauere außerdem, dass UN-Generalsekretär Kofi Annan die UN-Waffeninspekteure zum Verlassen des Irak aufgefordert habe.

Die arabischen Staaten müssten nun aktive Schritte unternehmen, um eine US-Militäraktion zu verhindern, forderte Chalil am Dienstag nach einem Treffen mit Amre Mussa. Wie bei der Liga in Kairo bekannt wurde, soll bei Kriegsbeginn ein Notstands-Komitee eingerichtet werden. Für den kommenden Montag ist eine ordentliche Sitzung des Außenministerrats der Liga geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%