Direkt Anlage Bank: Bei B-to-B führend unter den Online-Brokern
Merck Finck stuft DAB als Outperformer ein

adx MÜNCHEN. Die Münchener Privatbank Merck Finck & Co hat die Aktien der Direkt Anlage Bank (DAB) in einer erstmaligen Einschätzung als Outperformer bewertet. Im Bereich Business-to-Business sei die DAB führend unter den Online-Brokern, begründet Analyst Alexander Kachler in einer am Dienstag vorgelegten Studie sein Urteil. So seien 25 % aller registrierten privaten Fondsmanager und Finanzdienstleister Kunden des Instituts.

Sehr vielversprechend sei auch die Strategie, neue Kunden über die Eröffnung von Service-Centern zu gewinnen. Die DAB sollte bei einem geschätzten Marktwachstum auf 4,5 bis fünf Mill. Direktbank-Kunden ihren Marktanteil von 20 % halten können. Das Ergebnis je Aktie schätzt Kachler für das laufende Jahr auf 0,10 Euro und für 2001 auf 0,47 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%