Direktbroker
BNP Paribas vor Consors-Übernahme

Die französische Bank BNP Paribas will den zum Verkauf stehenden Online-Broker Consors übernehmen und so zum größten Internet-Wertpapierhändler Europas aufsteigen.

WiWo/AFP/Reuters FRANKFURT AM MAIN. Das meldet die Tageszeitung "Die Welt". Die Franzosen hätten bisher als einzige ein verbindliches Angebot vorgelegt, berichtete die Zeitung. Die Commerzbank, die ursprünglich Interesse hatte, sei aus dem Rennen. Auch zwei weitere Bewerber aus Frankreich und den USA hätten schlechte Chancen.

BNP Paribas habe "einen großen Verhandlungsvorsprung", zitierte die "Welt" einen Banker. Consors, einer der größten Anbieter für den Internet-Handel mit Wertpapieren und Optionen, steht nach dem Zusammenbruch des Mutterhauses SchmidtBank zum Verkauf. Der Nürnberger Online-Broker und die BNP-Internet-Tochter Cortal kämen zusammen auf fast eine Million Kunden und wären damit der Marktführer in Europa.

Die BNP Paribas gilt schon länger als Favorit bei dem Rennen um eine Übernahme der zum Verkauf stehenden Consors-Anteile. Dem Bericht zufolge plant BNP, den Consors-Aktionären für ihre Anteilsscheine in etwa den jetzigen Börsenkurs zu bieten, was einem Gesamtpreis von rund 650 Millionen Euro entsprechen würde. Allerdings wolle BNP offenbar nicht hundert Prozent übernehmen. Consors solle weiter an der Börse notiert bleiben, hieß es. Außerdem wolle die BNP Paribas die Marke Consors erhalten, um in weitere europäische Länder zu expandieren. Am Management um Consors-Chef Matthäus Schmidt will BNP den Angaben zufolge offenbar festhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%