Archiv
Disney: Einbruch bei Werbeeinnahmen befürchtet

Das Investmenthaus Morgan Stanley Dean Witter hat Aktien aus dem Unterhaltungssektor abgestuft.

Dazu gehören die Papiere von Viacom und Walt Disney. Beide wurden gleich um zwei Bewertungen heruntergesetzt von "strong buy" auf "outperform". Der Analyst geht davon aus, dass sich die Werbeeinnahmen in den Disney-Fernsehstationen ABC und ESPN TV verringern werden. Nach den Olympischen Spielen sei insbesondere davon auszugehen, dass Sport-Reklame abnehmen werde. Aber auch insgesamt werden Werbeeinnahmen der Fernseh- und Kabelstationen abnehmen. Das Kursziel für die Disney-Aktie wurde von 50 US-Dollar auf 40 US-Dollar gekürzt. Auch der Gewinn pro Aktie wurde nun nur noch mit 1,01 US-Dollar (zuvor 1,06 US-Dollar) angegeben. Langfristig gesehen sei Disney aber ein "excellentes Unternehmen", schrieb der Analyst in einem Report.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%