Archiv
Disney schließt Web-Portal Go.com doch nicht

Der Disney-Konzern hat seine Entscheidung zur Einstellung des Web-Portals Go.com revidiert und will es nun doch fortsetzen.

ap LOS ANGELES. Im Stillen stellte Disney die Web-Seite schon am Mittwoch vergangener Woche in neuer Form ins Internet. Statt der Suchmaschine Infoseek, die Disney 1998 für Go.com gekauft hatte, arbeitet dort jetzt der frühere Rivale GoTo.com im Hintergrund. Im Mai vergangenen Jahres legte Disney mit der Zahlung von 21,5 Mill. Dollar einen Urheberrechtsstreit mit GoTo.com bei.

Die genauen Modalitäten der Zusammenarbeit wurden nicht bekannt gegeben. Die Sprecherin der Walt Disney Internet Group (DIG), Michelle Bergman, erklärte am Montag, es habe sich die Gelegenheit ergeben, Go.com fortzusetzen, wo die Internetsurfer weiter zu anderen Seiten des Konzern geleitet würden.

Im Januar hatte Disney erklärt, die DIG werde als bislang eigenständiges Unternehmen aufgelöst. Sie bleibe aber als Abteilung des Konzerns bestehen und arbeite unter der bisherigen Leitung weiter. 400 Mitarbeiter würden im Rahmen der Umstrukturierung entlassen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%