Displays aus Folie
Bildschirm in Zeitungsformat erfunden

Wissenschaftler von Lucent Technologies in Murray Hill und der Firma E-Ink in Cambridge, Massachusetts, haben einen Bildschirm entwickelt, der sich wie eine Zeitung zusammenrollen und in die Tasche stecken lässt.

wsa/HB CAMBRIDGE. Mit einem neuen Verfahren bauten die Forscher einen nur knapp einen Millimeter dünnen Prototyp, der auf einer Fläche von rund zwölf mal zwölf Zentimetern ein elektronisches Schwarz-Weiß-Bild anzeigen kann. "Wir haben Schaltkreise mit so genannter elektrophoretischer Tinte auf ein Blatt elektronisches Papier eingesetzt", beschreibt Wissenschaftler John A. Rogers den groben Aufbau der Technologie.

Insgesamt 256 kleine Transistoren aus einem organischem Halbleitermaterial druckten die Forscher auf eine flexible Kunststofffolie. Zwischen dieser und einer durchsichtigen Deckschicht aus Indiumzinnoxid füllten sie die elektronische Tinte ein. In dieser befinden sich viele winzige Mikrokapseln mit einem Farbstoff, der auf Strom reagiert. Über eine von außen angelegte Spannung können die Transistoren geschaltet werden. Fließt durch einen Transistor Strom, bewegen sich die Farbstoffteilchen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%