Dividende soll steigen
BASF schüttet 798 Millionen Euro aus

Der Ludwigshafener Chemiekonzern BASF will für das abgelaufene Geschäftsjahr 2002 eine erhöhte Dividende an seine Aktionäre ausschütten.

Reuters FRANKFURT. Die Dividende solle um zehn Cent auf 1,40 (Vorjahr 1,30) Euro je Aktie angehoben werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Ludwigshafen mit. Dies bedeute eine Ausschüttung von insgesamt 798 Millionen Euro. Ein entsprechender Vorschlag würden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung am 6. Mai unterbreiten. Die Ausschüttung erfolge am 7. Mai.

Experten zeigten sich von der Dividendenanhebung nicht überrascht. Die Dividende entspreche genau den Erwartungen, sagte Andreas Heine, Analyst der Hypo-Vereinsbank.

BASF will am 18. März seine Geschäftszahlen für das Jahr 2002 bekannt geben. Früheren Angaben zufolge erwartet Europas größter Chemiekonzern bei unverändertem Umsatz von 32,5 Milliarden Euro für 2002 einen Anstieg des operativen Gewinns von 15 Prozent.

Die Aktien des BASF-Konzerns lagen am Nachmittag 2,8 Prozent im Minus bei 30,72 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%