Dividende unverändert
IDS Scheer: Gewinnrückgang wegen US-Geschäft

Das Software- und Beratungsunternehmen IDS Scheer hat im abgelaufenen Geschäftsjahr wegen Sonderbelastungen aus dem US-Geschäft einen Gewinnrückgang verbucht.

rtr SAARBRÜCKEN. Das operative Ergebnis sei auf 8,5 (Vorjahr 12,8) Millionen Euro gesunken, teilte das im Auswahlindex des Neuen Marktes Nemax 50 gelistete Unternehmen am Montag mit. Hingegen sei der Umsatz um 27 Prozent auf 160,2 Millionen Euro gestiegen. Es werde eine Dividende auf Vorjahresniveau von 0,08 Euro je Aktie vorgeschlagen. IDS Scheer bekräftigte zudem, an den Jahresprognosen für 2002 festzuhalten.

Weiter hieß es, die Marge beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) liege bei 5,3 Prozent. Im Vorjahr hatte IDS noch eine Marge beim Ebit von 10,17 Prozent erzielt. Der Jahresüberschuss sei auf 5,7 von 7,3 Millionen Euro zurückgegangen. Ende Januar hatte das Unternehmen bereits vorläufige Zahlen veröffentlicht und eingeräumt, das Ergebnisziel 2001 nicht erreicht zu haben. Im Oktober hatte IDS Scheer angekündigt, für das Gesamtjahr bestenfalls mit einem Ergebnis auf Vorjahresniveau zu rechnen. Ursprünglich hatte die Firma bei Umsatz und Ergebnis ein Plus von 30 Prozent angepeilt.

Weiter teilte IDS mit, der Auftragsbestand habe zum Jahresende bei 55 (33) Millionen Euro gelegen. Zugleich betrugen die liquiden Mittel den Angaben nach 91,2 (95,2) Millionen Euro.

Als Grund für den Gewinnrückgang nannte das Unternehmen Belastungen aus dem US-Geschäft. In Nordamerika hätten außerordentliche Sondereinflüsse durch Restrukturierungen, Wertberichtigungen und die Dollarschwäche das Ergebnis stark belastet. Dadurch sei das Vorsteuerergebnis der IDS-Scheer-Gruppe auf 10,1 Millionen Euro von 16,5 Millionen Euro geschrumpft. Das Ergebnis je Aktie sei auf 0,18 (0,23) Euro gesunken.

IDS teilte weiter mit, das Unternehmen sei zuversichtlich, die angekündigten Ziele für 2002 zu erreichen. Das Unternehmen hatte im Januar bei der Vorstellung der vorläufigen Geschäftszahlen 2001 angekündigt, im laufenden Geschäftsjahr eine Ebit-Marge von acht Prozent und eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent erreichen zu wollen. In den USA soll nach den Restrukturierungen wieder die Gewinnzone erreicht werden.

Dividende soll unverändert bleiben

Für das Geschäftsjahr 2001 will IDS Scheer eine unveränderte Dividende 0,08 Euro je Aktie zahlen. Trotz der einmaligen Sonderbelastungen und der hohen Wertberichtigungen auf das US-Engagement könne das Unternehmen an seiner eingeschlagenen Dividendenpolitik festhalten und die Aktionäre am Erfolg des Unternehmens beteiligen, betonte das Softwareunternehmen am Montag in Frankfurt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%