Dividendenzahlung erhöht
Kamps AG erwartet mittelfristig einen Gewinnsprung

Für das kommende Jahr prognostiziert Vorstandschef Heiner Kamps eine leichte Verbesserung des Ergebnisses je Aktie, und für das Folgejahr sogar einen sprunghaften Anstieg.

Reuters DÜSSELDORF. Die Bäckereikette Kamps AG erwartet für das kommende Jahr eine leichte Verbesserung ihres Ergebnisses je Aktie und für das Folgejahr einen sprunghaften Anstieg. Vorstandschef Heiner Kamps prognostizierte am Freitag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters für 2001 einen Gewinn je Aktie zwischen 1,70 DM und 1,80 DM, für 2002 von "deutlich über 2,20 DM". Für 2000 hatte der Konzern bereits 1,71 DM in Aussicht gestellt. Die Dividende wird nach Kamps Angaben für 2000 leicht über den für 1999 gezahlten 0,10 Euro liegen.

Die nur geringe Steigerung des Ergebnisses je Aktie im nächsten Jahr begründete Kamps mit vorhersehbaren finanziellen Belastungen aus der 49-Prozent-Beteiligung an der französischen Bäcker-Kette Harry`s im vorigen Sommer. "Im nächsten Jahr gibt es keine große Steigerung, weil wir Harry`s fremdfinanziert haben", sagte Kamps. Im Jahr darauf gehe es dann aber wieder steil bergauf.

"Wir werden bei der Dividende immer eine leichte Erhöhung haben gegenüber dem Vorjahr", sagte Kamps weiter. Sein Unternehmen sieht er aber nicht als "Dividendenwert". Wichtig sei vor allem die Erhöhung des derzeit unterbewerteten Aktienkurses. "Fair wäre im Moment ein Kurs zwischen 30 und 35 Euro, längerfristig von 40 Euro", sagte Kamps. Am Freitagmittag notierte das Papier im Xetra-Handel mit 16,60 Euro um ein halben Prozentpunkt höher.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%