Archiv
DIW: BIP steigt im 3. Quartal um 0,3% zum Vorquartal

Die deutsche Wirtschaft ist nach Einschätzung des DIW im dritten Quartal nicht so stark gewachsen wie noch im September angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei um 0,3 Prozent zum Vorquartal geklettert, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag in Berlin mit.

dpa-afx BERLIN. Die deutsche Wirtschaft ist nach Einschätzung des DIW im dritten Quartal nicht so stark gewachsen wie noch im September angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei um 0,3 Prozent zum Vorquartal geklettert, teilte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung am Freitag in Berlin mit. Im Vormonat hatte das DIW noch mit einem Zuwachs von 0,5 Prozent gerechnet.

Maßgeblich für die leicht verlangsamte Gangart dürfte dem DIW zufolge die Beruhigung der weltwirtschaftlichen Nachfrage im dritten Quartal gewesen sein. Dadurch seien auch Großaufträge, anders als in den beiden Vorquartalen, nicht mehr in vermehrtem Ausmaß eingegangen. Aus dem Außenbeitrag habe sich daher kein Impuls mehr ergeben.

Bei den privaten Konsumausgaben habe die Schwächephase angehalten, teilte das DIW weiter mit. Im Investitionsbereich sei vermutlich nur ein leichtes Plus verzeichnet worden. Zwar hätten sich Produktion und Umsätze in diesem Bereich im August abgeschwächt, im Zweimonatsvergleich (August und Juli) habe sich jedoch eine leichte Aufwärtsbewegung ergeben. Positiv schlage zu Buche, dass die Zahlen zur Beschäftigung kaum noch sinken würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%