Archiv
DIW: Deutliches Wirtschaftswachstum und mehr Beschäftigung 2005

(dpa-AFX) Leipzig - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet für 2004 ein Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent und rechnet für 2005 mit noch deutlicheren Zuwächsen. Der Chef der DIW- Konjunkturabteilung, Gustav Horn, sagte der "Leipziger Volkszeitung" (Mittwochausgabe), dadurch würden auch "selbstverstärkende Effekte ausgelöst, also kann Deutschland deutlich wachsen". Die Wachstumserwartung werde im Wesentlichen von der Außenwirtschaft und vom weltweiten Aufschwung gespeist.

(dpa-AFX) Leipzig - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) erwartet für 2004 ein Wirtschaftswachstum von 1,8 Prozent und rechnet für 2005 mit noch deutlicheren Zuwächsen. Der Chef der DIW - Konjunkturabteilung, Gustav Horn, sagte der "Leipziger Volkszeitung" (Mittwochausgabe), dadurch würden auch "selbstverstärkende Effekte ausgelöst, also kann Deutschland deutlich wachsen". Die Wachstumserwartung werde im Wesentlichen von der Außenwirtschaft und vom weltweiten Aufschwung gespeist.

Für den Arbeitsmarkt würden daraus für 2004 noch kaum Auswirkungen erwachsen, "doch 2005 sollte dann die Beschäftigung wieder steigen", sagte Horn. Mit einer "erkennbar rückläufigen Entwicklung" der Arbeitslosigkeit 2005 rechnet "bei spürbar verbesserten Wachstumserwartungen" Michael Grömling, Konjunkturexperte des Instituts der Deutschen Wirtschaft. Für kommendes Jahr prognostiziert Grömling ein Wachstum von "knapp zwei Prozent". Mit rund 100.000 Arbeitslosen weniger im Jahresdurchschnitt der Konjunkturexperte vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung, Roland Döhrn./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%