Archiv
DIW sieht kein Ende des Aufschwungs durch hohen Ölpreis

BERLIN (dpa-AFX) - Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)sieht in dem steigenden Ölpreis derzeit keine Gefahr für die konjunkturelleErholung in Deutschland. Der steigende Ölpreis sei eine typischeBegleiterscheinung eines Aufschwungs, sagte Gustav Horn, Leiter derKonjunkturabteilung des DIW, der "Welt am Sonntag". Zudem sei der in Dollargerechnete Preisanstieg bei Öl durch die Wechselkursentwicklung des Euro bisherzum größeren Teil aufgefangen worden.

Die Belastungen der Autofahrer halten sich ebenfalls in Grenzen. NachBerechnungen des ADAC werde der durchschnittliche Autofahrer in Deutschlanddurch den gestiegenen Benzinpreis um rund 100 Euro im Jahr zusätzlichbelastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%