DM-Auslandsanleihen der Schwellenländer knapp behauptet
Rentenhandel in Frankfurt leichter

vwd FRANKFURT. Der Frankfurter Rentenmarkt hat am Mittwoch erneut leichter tendiert. Die durchschnittliche Umlaufrendite stieg von 5,28 auf 5,30 % und die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe von 5,21 auf 5,22 %. Händler sprachen von wenig veränderten Kursen am langen Ende sowie schwächeren Kursen der mittleren und kürzeren Laufzeiten. Diese seien voll in den Sog des Euro geraten, so die Begründung.

Zur Kasse wurden 85 Anleihen mit Abschlägen von bis zu 0,205 Prozentpunkten gezählt, ihnen standen sechs Titel mit einem Plus von bis zu 0,16 %punkten gegenüber. Der Rex ging mit 109,745 % aus der Sitzung nach 109,92 %. Die Bundesbank kaufte zur Kurspflege Anleihen im Volumen von nominal 166,0 Mill. Euro nach 165,1 Mill. Euro am Dienstag. Die zehnjährige Bundesanleihe mit einer Laufzeit bis Juli 2 010 und einem Kupon von fünfeinviertel Prozent fiel um 0,09 %punkte auf 100,19 %.

Die dreißigjährige Bundesanleihe mit einem 6,25-prozentigen Kupon zog dagegen um 0,10 %-punkte auf 112,80 % an. Die neue Bundesobligation der Serie 136 mit einem Kupon von fünf Prozent und Laufzeit August 2005 gab wiederum um 0,19 %punkte auf 99,26 % nach. DM-Auslandsanleihen der Schwellenländer tendierten knapp behauptet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%