Archiv
DM-Gedenkmünzen behalten ihren Wert

02.05.2001 Sammler von Gedenkmünzen können aufatmen. Mit der Euro-Einführung behalten nicht nur die DM-Münzen, sondern auch die DM-Gedenkmünzen ihren Wert. Die Münzen können ab dem 1. Januar 2002 bei der Bundesbank und ihren Zweigstellen gegen Euro-Banknoten und Euro-Münzen zum Nennwert getauscht werden.

Nach Einschätzung des deutschen Münzfachhandels werden vor allem die Gedenkmünzen als begehrtes Sammlerobjekt nicht an Wert verlieren. Berichte, wonach bei der Währungsumstellung nur noch der Materialwert der Gedenkmünzen übrig bliebe, entbehrten jeder Grundlage, erklärt das Bundesfinanzministerium.

In Deutschland ist der letzte Gültigkeitstag der nationalen Banknoten und Münzen als gesetzliches Zahlungsmittel der 31. Dezember 2001. Ob Sammler auch auf besondere Euro-Münzen hoffen können, bleibt abzuwarten. Allerdings stehen die Chancen dafür nicht schlecht. Immerhin werden im gesamten Euroraum bis zum 1. Januar 2002 rund 14,5 Milliarden Euro-Banknoten und rund 50 Milliarden Euro-Münzen hergestellt, rechnet die Europäische Zentralbank vor.

Die acht Münzwerte unterscheiden sich in Größe, Farbe und Dicke. Sie lauten auf 1, 2, 5, 10, 20 und 50 Cent sowie 1 und 2 Euro. Ein Euro entspricht 100 Cent. Die Münzvorderseiten zeigen in allen 12 Teilnehmerstaaten eins von drei Motiven. Dabei handelt es sich um drei verschiedene Landkarten von Europa, umgeben von den 12 Sternen der Europäischen Union.

Die Rückseiten der Münzen zeigen in jedem Mitgliedsland andere Motive, ebenfalls umgeben von den 12 Sternen. Geriffelte Ränder helfen besonders Blinden und Sehbehinderten bei der Unterscheidung der verschiedenen Stückelungen. Aufwendige Bimetalltechnik für die 1- und 2-Euro-Münzen und eine eingeprägte Schrift auf dem Rand der 2-Euro-Münze erschweren die Fälschung. Luc Luycx von der Königlichen Belgischen Münze gewann den europaweiten Wettbewerb zur Gestaltung der Euro-Münzen. Weitere Informationen finden Sie bei den nationalen Internet-Seiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%