DNA-Spur führte zum Tatverdächtigen
Mord nach über 18 Jahren aufgeklärt

Nach mehr als 18 Jahren hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen einen Mord an einer 25-jährigen Frau aus Coesfeld aufgeklärt.

Wiwo/ap MÜNSTER. Der 43-jährige Tatverdächtige wurde im niederrheinischen Kevelaer festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Münster am Donnerstag mitteilte. Erst mit Hilfe modernen DNA-Analysemethoden waren die Ermittler auf die Spur des mutmaßlichen Täters gekommen. Der Abgleich in der DNA-Analyse-Datei beim Landeskriminalamt machte die Identifizierung schließlich möglich. Gegen den Mann wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen.

Die damals 25-jährige Tierärztin war am 13. Juli 1983 erwürgt in einem Haferfeld im Kreis Coesfeld aufgefunden worden. Offenbar handelte es sich um einen Sexualmord. Da es sich bei dem Opfer um die Tochter des damaligen Vorstandsvorsitzenden der Esso-AG Deutschland handelte, erregte der Fall großes öffentliches Interesse. Trotz umfangreicher Ermittlungen gelang es den Ermittlern damals jedoch nicht, den Täter zu ermitteln. Es konnte jedoch Spurenmaterial gesichert werden, das DNA enthielt. Eine detaillierte Auswertung war zum damaligen Zeitpunkt wissenschaftlich nicht möglich.

Nach der Wiederaufnahme der Ermittlungen im Dezember 2000, gelang es den Rechtsmedizinern schließlich, die DNA des mutmaßlichen Täters zu extrahieren. Im Mai 2002 wurden die Daten in die DNA-Analyse-Datei aufgenommen, und der Mann konnte zweifelsfrei als Tatverdächtiger in dem Mordfall identifiziert werden. Er war bereits in den 80er Jahren wegen mehrerer Sexualdelikte verurteilt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%