Dokumentation
Auszüge aus der Blix-Rede

Wir dokumentieren Auszüge aus der Rede von UN-Chefwaffeninspekteur Hans Blix vom 7. März 2003 im Wortlaut.

HB/dpa NEW YORK. In der Rede von UN-Chefwaffeninspekteur Hans Blix heißt es zu folgenden Themen unter anderem:

ZUSAMMENARBEIT MIT DEN WAFFENINSPEKTEUREN:

"Man kommt nicht umhin, festzustellen, dass es von irakischer Seite nach einer Zeit der zögerlichen Zusammenarbeit seit Ende Januar eine Beschleunigung von Initiativen gegeben hat. Das ist willkommen, aber die Bedeutung dieser Maßnahmen muss nüchtern daran gemessen werden, wie viele Fragezeichen tatsächlich ausgeräumt worden sind. Das ist noch nicht klar."

DOKUMENTE:

"Der Irak ... sollte in der Lage sein, mehr Dokumentenbeweise über seine verbotenen Waffenprogramme vorzulegen. Nur einige wenige dieser Dokumente sind bisher ans Licht gekommen."

BEFRAGUNGEN VON EXPERTEN:

"Im letzten Monat hat der Irak uns mit Namen von vielen Personen versorgt, die als Informationsquelle dienen könnten.... Seitdem wir die Befragungen verlangt haben, sind 38 Personen zu vertraulichen Gesprächen aufgefordert worden. Zehn haben zu unseren Bedingungen angenommen, sieben von diesen in der letzten Woche."

MOBILE PRODUKTIONSANLAGEN:

"Geheimdienste haben behauptet, dass Massenvernichtungswaffen auf Lastwagen durch den Irak gefahren werden und im Besonderen, dass es mobile Produktionsanlagen für biologische Waffen gibt.... Bisher sind keine Beweise für verbotene Aktivitäten gefunden worden."

AL-SAMOUD-2-RAKETEN:

"Die Zerstörung stellt ein substanzielles Maß an Abrüstung dar - in der Tat ist es das erste seit Mitte der 90er Jahre.... Bis heute sind 34 Al-Samoud-2-Raketen zerstört."

BIOLOGISCHE UND CHEMISCHE WAFFEN:

"Es gibt bedeutende irakische Anstrengungen, eine größere Quelle von Unsicherheit über die Mengen von biologischen und chemischen Waffen aufzuklären, die einseitig im Jahr 1991 zerstört wurden.... Bis heute hat der Irak acht vollständige Bomben einschließlich zwei flüssig gefüllte R-400 Bomben und sechs weitere vollständige Bomben ausgegraben."

ZEIT FÜR WEITERE INSPEKTIONEN:

"Wie viel Zeit ist erforderlich?.... Selbst mit einer weiter verbesserten irakischen Haltung, die durch andauernden äußeren Druck erreicht wird, würde es einige Zeit brauchen, Anlagen und Objekte zu verifizieren, Dokumente zu analysieren, wichtige Personen zu befragen und Schlussfolgerungen zu ziehen. Dafür wären nicht Jahre, noch Wochen, sondern Monate erforderlich."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%