Dokumentation
Die wichtigsten Änderungen des OECD-Berichts

Wir haben die wichtigsten Passagen des OECD-Bericht und die entsprechenden geänderten Fassungen gegenübergestellt.

OECD original: Seit einer Reihe von Jahren ist Deutschland eine unterdurchschnittlich wachsende Volkswirtschaft mit schwacher Binnennachfrage und hoher struktureller Arbeitslosigkeit, die einen starren Arbeitsmarkt reflektiert. Dies schwächte das Wachstum und machte die Wirtschaft anfällig für exogene Schocks mit dem Ergebnis einer seit zwei Jahren dauernden Beinahe-Stagnation.
Veröffentlichte Fassung: Im Gefolge des Vereinigungsbooms ist die deutsche Wirtschaft seit einigen Jahren durch eine schwache Binnennachfrage und ein im Vergleich zu vielen anderen OECD-Ländern geringeres Wachstum gekennzeichnet.

OECD original: Zur Senkung der Arbeitskosten und zur Steigerung der Flexibilität auf dem Arbeitsmarkt sind grundlegende Schritte erforderlich.
Veröffentlichte Fassung: Zur Steigerung der Flexibilität auf den Arbeitsmärkten sind grundlegende Schritte erforderlich.

OECD original: Die derzeitigen Möglichkeiten, von den kollektiven Tarifverträgen abzuweichen, reichen nicht aus. Die Gesetzgebung sollte Vereinbarungen zwischen den Beschäftigten eines Unternehmens und dem Management zulassen, in denen von den kollektiven Verträgen abgewichen wird.
Veröffentlichte Fassung: Überlegenswert wäre eine Erweiterung des Spielraums für die Lohnfestsetzung auf betrieblicher Ebene, um so eine bessere Anpassung der Tarifverträge an die Arbeitsmarktbedingungen zu erreichen.

OECD original: Die Beschäftigungsschutzverfahren in Deutschland sind deutlich zu kompliziert und sollten vereinfacht werden.
Veröffentlichte Fassung: Die Beschäftigungsschutzverfahren in Deutschland sind offenbar komplex und sollten in Hinblick auf die Beschäftigungsförderung überarbeitet werden, wobei ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Flexibilität und Sicherheit hergestellt werden muss.

OECD original: Die Rentenreform von 2001 bedarf zusätzlicher Maßnahmen, um die Tragfähigkeit zu sichern. Dies setzt eine erhöhte Erwerbsbeteiligung älterer Arbeitnehmer vor Eintritt in den Ruhestand voraus.
Veröffentlichte Fassung: Die Tragfähigkeit der gesetzlichen Rentenversicherung setzt eine erhöhte Erwerbsbeteiligung älterer Arbeitnehmer... und dürfte längerfristig weitere Maßnahmen erfordern.

OECD original: Das Wachstum in den neuen Bundesländern stagniert derzeit auf niedrigem Niveau, und die wirtschaftliche Konvergenz mit den alten Bundesländern ist zum Stillstand gekommen.
Veröffentlichte Fassung: Das gesamtwirtschaftliche Wachstum in den neuen Bundesländern stagniert derzeit auf niedrigem Niveau, und die wirtschaftliche Konvergenz mit den alten Bundesländern ist trotz einiger Hochwachstumsnischen im Industriesektor zum Stillstand gekommen.

OECD original: Bei weiterhin schwacher Wirtschaftstätigkeit dürfte das Defizit des Sektors Staat 2002 3,0 % übersteigen. Die strukturellen Haushaltssalden werden sich marginal verbessern, auch auf Grund des Personalabbaus im öffentlichen Sektor sowie der Anhebungen indirekter Steuern. Belastend wirken hingegen die Maßnahmen zur Beseitigung der Flutschäden.
Veröffentlichte Fassung: Bei... dürfte das Defizit des Sektors Staat 2002 3,5 % übersteigen, was weitgehend durch unvorhergesehene Steuermindereinnahmen bedingt ist. Die strukturellen Haushaltssalden werden sich 2003 auch auf Grund des Personalabbaus im öffentlichen Sektor sowie der Anhebungen indirekter Steuern verbessern. Die Bundesregierung schnürt derzeit ein Konsolidierungspaket, das... zu einer weiteren Rückführung des strukturellen Defizits beitragen dürfte.

OECD original: Es ist unwahrscheinlich, dass der Haushalt kurzfristig ausgeglichen sein wird. Eine stärker mittelfristig ausgerichtete Strategie, die auf einer strukturellen Reform auf der Ausgabenseite ansetzt, ist nötig.
Veröffentlichte Fassung: Die Bundesregierung hat sich zu einer Politik der strengen Haushaltskonsolidierung verpflichtet und schnürt derzeit ein Konsolidierungspaket.

Zusätzlich wurde in der veröffentlichten Fassung folgendes hinzugefügt: Die deutsche Bundesregierung... ist dabei, ein Konsolidierungsprogramm zu konzipieren, und sie hat die Schlussfolgerungen einer Kommission zur Reform des Arbeitsmarkts angenommen, wobei viele der darin enthaltenen Vorschläge in die richtige Richtung gehen. Jedoch muss noch mehr getan werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%