Donkervoort ist eine automobile Rakete mit edlem Stammbaum
Purer Stoff für den PS-Junkie

In Paderborn züchtet ein Motorsportfan die exklusive Rennrakete Donkervoort D8 zu einem Speed-Monster.

Wenn Rolf Deipenwisch an der Ampel aufs Gaspedal tritt, wird so mancher Porsche-Fahrer blass. Breit und tief liegt sein Donkervoort D8 auf der Straße, vibriert verheißungsvoll, lauert auf den Sprung, in sechs Sekunden auf 100 Stundenkilometer davonzujagen. Mit dem Geschoss hat sich der Chef einer PR-Agentur in Holzminden einen alten Traum erfüllt: "Schon als Student war ich Donkervoort-Fan. Bis ich mir den ersten leisten konnte, hat es allerdings einige Jahre gedauert."

Heute lebt der PR-Mann seinen Jugendtraum aus und gehört stets zu den ersten Käufern, wenn ein neues Donkervoort-Modell auf den Markt kommt. Donkervoort ist eine automobile Rakete mit edlem Stammbaum: Die Karosserie ist ein Nachbau des Lotus Super Seven, des legendären englischen Rennwagens zum Selberbauen. Aber auf die klassische Herkunft setzen Donkervoort-Fans nur äußerlich: Unter der Motorhaube arbeitet ein Audi-Motor 1,8 T 5V, der die Rennröhre mit den staksigen Radaufhängungen bis auf 210 km/h beschleunigt. Im offe-nen Roadster, hinter der edlen Hülle aus wenigen Millimetern Blech, ist das bereits eine rasante Erfahrung, versichert Rolf Deipenwisch.

Gebaut wird der Donkervoort in den Niederlanden, wo Firmengründer Joop Donkervoort das erste Modell vor 25 Jahren in der Garage seines Einfamilienhauses zusammengebastelt haben soll. Seit drei Jahren bauen rund 20 Mechaniker Kotflügel, Motor und Achsen des Roadsters in einem neuen Werk bei Lelystad zusammen - exklusive 50 bis 70 Stück pro Jahr und immer noch in Handarbeit. Zu haben ist der edle Roadster ab knapp 48 000 Euro in der Touring-Version, mit 150 PS und 200 km/h Höchstgeschwindigkeit. Für die Sportversion D8 E muss man 20 000 Euro drauflegen. Dafür steckt bei der Luxusvariante ein 180-PS-Aggregat unter der Haube, und das Leder auf Sitzen und Armaturenbrett ist im Preis mit drin.

Wer es noch flotter mag, kann sich die Sportversion in Deutschland in einen echten Rennwagen umbauen lassen. Im westfälischen Paderborn betreibt Michael Düchting die einzige deutsche Donkervoort- Niederlassung. Mit seinem Team macht er den Donkervoort D8 reif für den Nürburgring: "Unsere Autos sind echte Fahrmaschinen, die vor allem in der Kurve Höchstgeschwindigkeiten bringen können." Carbon- Spoiler vorn und hinten und breitere Rennreifen sorgen für den besseren Grip auf der Rennstrecke. Den Audi-Motor lässt Düchting von einem Tuner von 180 auf 360 PS hochschrauben. Auf die offene Rennkarosserie kommt ein Gitterrohrrahmen aus Stahl.

Düchting weiß, was er tut: Er ist selbst begeisterter Rennfahrer und hat mit seinem eigenen Donkervoort schon den Klassensieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring errungen. Für 600 Euro bietet Düchting letzteren PS-Junkies ein eigenes Speed-Training an: Zu elf Terminen dürfen sie über Profi- Rennstrecken rasen.

Auch Rolf Deipenwisch hat das Rennfieber gepackt: "Seit ich das Renntraining hinter mir habe, fahre ich selbst mehrmals im Jahr bei Rennen mit." Mit seinem D8 zeigt er sich aber genauso gern außerhalb der Rennstrecke. Die längste Tour absolvierte er auf einer Reise durch Südfrankreich. Dort treten allerdings auch die Komfortmängel des puristischen Wagens zu Tage: der Kofferraum ist praktisch nicht vorhanden, die Sitze sind hart, einen Aufprallschutz gibt es nicht. Der Agentur-Chef nimmt so etwas gelassen: "Das ist natürlich etwas anderes als eine Urlaubsreise in meinem Kombi. Ein bisschen lauter, ein bisschen unbequemer, aber ein echtes Erlebnis." Ein Glücksempfinden der anderen Art: "Das Gefühl, auf einer Bergstraße mit 90 km/h in die Kurve zu gehen, ist einfach irre."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%